Der FI-Schalter fliegt ständig raus! Warum?

FI-Schalter im Sicherungskasten
4.66129
Schwierigkeit: 
Kosten: 
Zeit: 
Aktualisiert am 21.09.2015
Zack, der FI-Schalter fliegt raus, und alles ist dunkel! Die Taschenlampe ist drei Zimmer weiter im... Nein, dort ist sie nicht. Aber wo dann? Dank der Taschenlampen-App am Smartphone lässt sich der Weg zum Sicherungskasten trotzdem finden. Ganz ohne Blessuren hat man es zwar nicht geschafft, aber man ist am Ziel. FI Schalter rein und ... Zack. Schon wieder draußen! Das gibt es ja nicht. Warum fliegt der FI-Schalter ständig raus? Anleitung, Tipps und Tricks, was selbst dagegen unternommen werden kann, beschreibt dieser Artikel.

Warum fliegt der FI-Schalter raus?

Der Sicherungskasten ist gefunden und ein Blick genügt, um festzustellen, dass mindestens einer der Hebel nicht in dieselbe Richtung steht wie alle anderen. Eine Sicherung? Vielleicht, aber wenn das ganze Eigenheim dunkel ist, liegts vermutlich am Fehlerstrom-Schutzschalter (auch FI-Schutzschalter, FI-Schalter oder FI genannt). Befindet sich der umgelegte Schalter auch noch ganz link oder rechts, so ist es eindeutig. Der FI-Schalter ist rausgeflogen!

Manche mögen meinen: Kein Problem! Einfach wieder einschalten und gut ist. Wenn die Störung nur kurzfristig aufgetreten ist, kann dies auch gelingen (bei z.B. einer kurzfristigen Überlast). Aber was, wenn dem nicht so ist? Was kann man machen, wenn sich nichts mehr einschalten lässt und es dunkel bleibt? Löst der FI-Schalter immer wieder aus, so liegt auf jeden Fall irgendeine Art von Defekt vor. Diese Störung muss gefunden werden, bevor der Strom wieder wie gewohnt fließen kann.

Die hier vorgestellte Methode arbeitet nach dem Ausschlussprinzip. Je nach Elektroinstallation kann es aber sein, dass unter Umständen professionelle Hilfe angefordert werden muss. 

Anmerkung: Der Fehlerstrom-Schutzschalter hat eine der wichtigsten Sicherheitsaufgaben im Eigenheim, nämlich den Schutz von Personen vor tödlichen elektrischen Schlägen! Ein Überbrücken wäre daher fatal, denn die Ursache ist in der Regel nicht der FI-Schutzschalter selbst, sondern eine Störung im Stromkreis. Mehr über den FI-Schalter und dessen Funktion findet sich in dem Artikel Die FI-Schalter Funktion.

Fliegt der FI-Schalter raus: Sicherungen rausnehmen und den FI-Schalter wieder aktivieren

Zuerst sollten alle Sicherungen abgedreht werden, um zu versuchen, den FI-Schalter wieder zu aktivieren. Fliegt der FI-Schalter nicht raus und bleibt oben, so ist der erste Schritt getan, und es geht weiter mit dem schrittweisen Aktivieren der Stromkreise. 

Sollte der FI-Schalter nicht halten, auch wenn alle nachfolgenden Sicherungen abgeschaltet sind, bleibt leider nur der erneute Griff zum Smartphone – diesmal jedoch, um einen Profi zu rufen!

Danach werden die Stromkreise Schritt für Schritt wieder aktiviert

  • Sicherungsautomaten werden nacheinander wieder eingeschaltet
    © diybook | Fliegt der FI-Schalter nicht mehr raus, können nacheinander alle Sicherungsautomaten wieder aktiviert werden.
<>

Nacheinander werden alle Stromkreise wieder eingeschaltet, indem eine Sicherung nach der anderen wieder aktiviert wird. Fliegt der FI-Schutzschalter beim Aktivieren einer Sicherung erneut raus, wurde ein möglicher verdächtiger Stromkreis entdeckt. Zuerst sollte aber noch ausprobiert werden, ob sich alle anderen Stromkreise wieder einschalten lassen. Ist dies der Fall und fliegt bei dem "verdächtigen" Stromkreis der FI-Schalter erneut raus – so wurde der Stromkreis gefunden, in dem der Fehler vorliegt. Es geht weiter mit der Suche nach dem defekten Gerät. 

ACHTUNG: Fällt der Stromkreis bei allen Sicherungen, so liegt vermutlich ein Kurzschluss an einem Nullleiter vor. Die Sicherungen schalten dann leider nicht zweipolig ab und die Störung kann sich somit in allen Stromkreisen befinden. Jetzt kann natürlich durch einfache Inspektion versucht werden, das defekte Gerät zu finden, um dieses vom Stromkreis zu trennen. Das ähnelt aber eher der Suche nach der Nadel im Heuhaufen. Hier kann der Profi helfen!

Tipp: Bei der Suche nach defekten Geräten wird immer beim zuletzt eingeschalteten Gerät angefangen.

Fliegt der FI-Schalter wieder raus, beginnt die Suche nach dem defekten Gerät

  • Ein kaputtes Kabel ist oft für das Auslösen des FI-Schutzschalters verantwortlich
    © Roel Smart | So ein Kabel muss dringendst repariert werden! Kurzschluss und das Rausfliegen des FI-Schalters sind vorprogrammiert.
<>

Jetzt beginnt die Suche nach dem defekten Gerät. Strom ist wieder auf allen Stromkreisen verfügbar, natürlich bis auf den abgeschalteten. Es darf nicht vergessen werden, dass die Stromkreise im Sicherungskasten beschriftet sind. Oft sind die Abkürzungen zwar nicht ganz eindeutig, aber je nach dem, in welchen Räumen das Licht brennt, wird sich der betroffene Raum oder Bereich schnell finden lassen.

Oft hilft es, bei zuletzt eingesteckten, eingeschalteten oder bei sehr alten Geräten nachzusehen. Auch wenn es in einem Zimmer nach verbrannten und angeschmorten Kabeln riecht, ist man auf der richtigen Spur. Jetzt heißt es nur, das defekte Gerät zu finden und auszustecken. Im Zweifelsfall lieber alle Geräte abstecken und versuchen, die Sicherung erneut zu aktivieren. Konnte das Gerät ausfindig gemacht werden, sollte dieses unbedingt zuerst überprüft und repariert bzw. bei Bedarf ersetzt werden.

Ließen sich Fehler und die Ursache nicht finden und fliegt der FI-Schalter wieder raus, bleibt einem der Weg zum Professionisten leider nicht erspart.

Sicherheitshinweis

Grundsätzlich gilt, dass immer erst die Ursache gefunden werden muss, da der FI-Schalter ansonsten immer wieder auslöst und rausfliegt. Die Fehlerursache muss entfernt werden, damit der betroffene Stromkreis wieder einwandfrei arbeiten kann. Sicherungen, Fehlerstrom-Schutzschalter und Sicherungsautomaten haben alle einen Zweck! Unter keinen Umständen dürfen Sicherungen überbrückt werden! Immerhin geht es immer um das Thema Nummer Eins im Zusammenhang mit Strom – die Sicherheit.

Danke fürs Bewerten 
Bitte bewerte den Artikel und unterstütze uns indem Du den Artikel mit Deinen Freunden teilst.

Verwandte Anleitungen

Kommentare

Die beschriebene Vorgehensweise hat uns gerade geholfen, zügig eine defekte Mehrfachsteckdose als Übeltäter zu identifizieren. Das hat uns eine Menge Kummer erspart!

VIELEN HERZICHEN DANK!!
Heilig Abend, 02:00 Uhr morgens, Tochter (21J) alleine in der Whng, beim Studieren,
Stromausfall komplette Wohnung!!
Dank Ihre klar veständiche Erklärung was und wie man mit dem FE Schalter umgeht.
kann meine Tochter und ich jetzt berühigt schlafen gehen.
Great. Thank you very much for the clearly understandable explanation how to safely
handle the situation.
Merry Christmas!
Tammera Wenzl

Hallo eine Frage wenn ich denn FI Schalter ausmache und alle anderen Sicherungen drin bleiben ,darf dann eigentlich noch alles gehen im Haushalt wie Licht Radio und und und? Ich dachte wenn der FI aus ist ,ist somit alles außer Strom !

Ja in modernen Installationen verhält sich das so wie von Dir beschrieben, da bei alle Sicherungen der FI vorgeschalten ist. In älteren Anlagen kann es aber durchaus sein, dass nur das Badezimmer etc. durch einen Fi gesichert sind. Hilft Dir die Antwort?

Hallo!

Habe eine Frage - bei uns fliegt ab und zu gegen morgen der FI raus. Wenn wir in wieder rein tun hält er auch. Wir haben keine Ahnung woher das kommt und was wir tun solle , hat jemand eine Idee.?

Hallo Sabine, werden zu dem Zeitpunkt besonders viele Verbraucher eingeschalten? Haarfön, Wasserkocher, Kaffeemaschine etc... Wenn ja, dann ist das nicht so unüblich da einfach zu viel Last auf den Leitungen liegt. Die Lösung wäre dann, die Verbraucher auf mehrere Leitungen und Phasen aufzuteilen, sofern das möglioch ist. Viele Grüße

Hallo! Es läuft eigentlich gar nichts es schaltet nur der Boiler ein

Hallo Sabine, dann hast Du Dir die Frage auch schon selbst beantwortet und der Boiler sollte vom Fachmann überprüft werden. Eventuell ist dessen Heizung schon etwas mitgenommen. Viele Grüße

beim Boiler wurde gemossen und alles ist okay - es ist auch nicht jede Nacht

FI Schutzschalter löst ab und zu aus wird er wieder eingeschaltet hält er auch .Hat er eine Macke?

Hallo zusammen, mein Problem ist schon etwas fortgeschrittener. Vor einigen Jahren war ich selbst noch Elektriker. Nun habe ich meinem Nachbarn die vorhandene Installation auf Fi umgerüstet. Jetzt habe ich das Problem, dass im oberen Stockwerk, was ca 20 Jahre nach Bau des Hauses ausgebaut wurde, der Fi ohne Verbraucher zwar hält, jedoch sobald ein Verbraucher eingeschaltet wird dieser rausfliegt. Defekteingrenzung ist schon geschehen. Mal tritt es nur an zwei Steckdosen auf mal an allen. Für Tipps wäre ich dankbar.
Patrick Stein

Hallo Patrick, ich fürchte da können wir nur schwer weiterhelfen. Irgendwo in der Installation gibt es wohl einen Erdschluss. Wenn die Sicherung nicht fliegt, dann wird der Erdschluss vermutlich auf Seite der Neutralleiter liegen. Das rauszufinden ist nur mittels Durchmessen und Abklemmen der einzelnen Neutralleiter möglich. Vielleicht hilft Dir ja dieser Ansatz. Viel Erfolg!

Konnte der Fehler gefunden werden?
Wie seit Ihr vorgegangen?
Wie habt Ihr es gelöst?

Wir haben das Problem mit einem FI Schalter, der speziell bei Starkregen auslöst. Der FI mit den Sicherungen ist in einem Nachbargrundstück. Das Erdkabel verläuft unterirdisch von dort in unsere Gartenanlage. Kann es sein, dass sich eins der vielen Nager sich am Kabel zu schaffen gamacht hat? Angeschlossene Geräte (lediglich ein Kühlschrank) "scheinen" ok zu dein.7

Hi Hartmut, zapfst Du denn den Strom für Deiner Gartenhütte beim Nachbarn ab? Nun aber zurück zum Problem: Wenn die Sicherung bzw. der FI bei Starkregen auslöst und Du ein Erdkabel verlegt hast, dann wird wie Du schon richtig vermutet hast, die Isolierung an irgendeiner Stelle aufgebrochen sein. Abhilfe schafft hier vermutlich aber nur das Legen eines neuen Kabels. Andere Lösung sehen wir dabei leider keine. Viele Grüße

Hallo, ich suche Hilfe. Am letzten WE hatten wir ein ziemlich kräftiges Gewitter in unserer Nähe, bei dem auch an mehreren Stellen im Umkreis der Blitz eingeschlagen hat. Seitdem kommt bei uns ständig der FI, aber keine Sicherung. Man kann den FI auch problemlos wieder einschalten. Heute früh war ein Elektriker im Haus und hat keinen Fehler gefunden. Als ich heute Nachmittag von der Arbeit kam, war der FI wieder draußen. Was kann man noch tun, an wen kann man sich wenden? Viele Grüße.

Hi, der Elektriker ist eigentlich schon der richtige Mann dafür. Hat dieser den FI-Schutzschalter selbst überprüft? Bzw. gibt es Geräte die sich zu unterschiedlichen Tageszeiten selbst einschalten wie z.B. ein programmierter Backofen, eine Waschmaschine, etc...? Eventuell liegt es an einem Gerät, dass sich selbständig einschaltet und dann den FI auslöst. Ich würde raten das Problem noch ein wenig zu beobachten, um dann dem Elektiker die richtigen Hinweise geben zu können. Auf jeden Fall dran bleiben, denn das Problem sollte in jedem Fall möglichst rasch geklärt werden. Viele Grüße

Der Elektriker hat den FI selbst überprüft, ist in Ordnung. Das einzigste was ständig am Netz ist, sind Kühlschrank, Gefrierschrank und Heizung. Am besten werden wir die Geräte nach und nach mal prüfen, vom Netz nehmen. Hoffentlich findet sich bald der Fehler. Danke für die Antwort....

Sehr gern. Der Gefrierschrank ist schon ein guter Kandidat, da hier die Kühlintervalle durchaus mal höher ausfallen können. Beim Kühlschrank sollte man es recht schnell merken, da diese doch öfter mal geöffnet wird. Wir freuen uns über eine Rückmeldung, wenn Ihr den Fehler finden konntet. Viel Glück bei der Suche.

Die Geräte die sich selbst anschalten, haben wir bei unseren Schwiegereltern nebenan angeschlossen, alle Stecker aus den Steckdosen gezogen, der FI kommt trotzdem, obwohl kein Abnehmer da ist. Wir werden weiter suchen müssen....

Wenn gar kein Abnehmer mehr an den Leitungen hängt, und der FI trotzdem fliegt ist das höchst seltsam. Gibt es Erdkabel im Außenbereich, die ebenfalls durch den FI abgesichert sind? Denn wenn die Geräte ausgeschlossen werden können, weil keines mehr dran hängt, muss der Schaden in den Leitungen bzw. der Installation liegen. Eventuell nochmal den Elektriker zu rate ziehen, der einzelne Stromkreise abschließt. Wie regelmäßig fällt denn der FI?

Tag alle zusammen bei mir konnte ich den boiler identifizieren.
Hab ihn getauscht aber wieder fallt der fi für tips wäre ich dankbar
Mfg silvio

Hi Silvio, kannst Du ein bisschen mehr erzählen? Wie alt ist die Installation, wie ist der Boiler abgesichert? Hängt der alleine an einer Sicherung, bzw. sind mehrere Geräte daran angeschlossen? Wann fällt der FI bei Dir, etc...? Viele Grüße

Hallo. Also der FI fällt kurz hintereinander, zwei-, dreimal, dann wieder mehrere Stunden nicht. Gestern beim Fernseh schauen, aus dem nichts kam der FI. Wir vermuten es in den Leitungen. Haben von unserem Licht und der Klingel die Sicherungen rausgemacht und heute hat es bis jetzt gehalten. Warte gerade auf den Elektriker. Nähere Infos später

Hallo :) wir haben seit mehreren Tagen das Problem das der Strom ausfällt immer der Fi schalter. Haben mal alle Geräte ausgestreckt aber er ist trotzdem wieder geflogen. Bin am verzweifeln was ich noch probieren soll. Unterm tag Hauts ihn ständig raus in der Nacht aber nie. Bitte um Hilfe danke :)

Das klingt so als wäre ein Kühlgerät davon betroffen. Eventuell der Kühlschrank. Denn der wird unter Tags geöffnet und muss kühlen. In der Nacht wenn es zu bleibt eben nicht. Vielleicht findet sich dort die Ursache. Einfach mal testen und weiter probieren. Wenn alles nichts hilft, muss der Elektriker ran und das Ganze mal durchmessen. Viele Grüße

Bei mir fliegt die Hauptsicherung alle 24 Stunden raus. Wenn ich ihn wieder einschalte, bleibt er auch oben für weitere 24 Stunden. Dieses Problem habe ich seit 3 Tagen. Ein Rätsel für mich bis jetzt.

Hi Andreas, hast Du vielleicht Zeitschaltuhren an verschiedenen Geräten angeschlossen? Denkbar wäre auch eine automatische Gartensprenganlage, Umwälzpumpen von Pools und ähnliches, die zu gewissen Zeiten Ihre Tätigkeiten aufnehmen. Viele Grüße

Vielen Dank für die schnelle Antwort. Nein, weil ich kein Garten besitze und auch keine Zeitschaltuhren. Seltsam, daß das Ganze nur nachmittags und niemals nachts passiert, d.h, zwischen 13 und 15 Uhr.

Ich fürchte dann kann man nur nach dem Ausschlussprinzip weitermachen. Also einfach testweise immer eine Sicherung abdrehen und sehen ob der FI wieder rauslfiegt. Bei den Kreisen mit Kühlschrank etc... wird das vermutlich ein bisschen schwierig. Aber vielleicht fällt Dir noch ein Gerät ein, dass zu dieser Zeit anspringt. Das kürzt die Sache in aller Regel ab. Denn auch der Elektriker wird dir in diesem Fall - also wenn das Problem nur einmal am Tag auftritt - nur schwer weiterhelfen können, da der Fehler nicht dauerhaft reproduzierbar ist. Ich hoffe Du findest bald dir Ursache dafür.

Bis jetzt ist es nichts mehr passiert- Eine seltsame Geschichte, vor allem jetzt ist kühler draußen und passiert nichts mehr.

Das ist wirklich interessant. Gibt es vielleicht ein Verlängerungskabel das in der Sonne liegt, an dem sehr viele Verbraucher angeschlossen sind? Auch das wäre ein möglicher Grund.

Nein. Ich habe alles in der Wohnung drin. Es ist nichts mehr passiert. Ich habe vor die Belegung auf die Verlängerungskabel anders zu verteilen.

Hallo!

In meinem Haus, Bj. 1985, mit drei FI Absicherungen ( Keller, EG, DG) fliegt sie ca. Zwischen Monaten der FI vom EG bei höheren Strömen raus. Über den genannten FI sind auch die Außen Steckdosen abgesichert und soweit ich es eingrenzen kann tritt das Problem auf seitdem der elektrische Rasenmäher das erste mal über die Steckdose in der Garage betrieben werden sollte (FI EG). An der Installation oder den abgeschlossenen Geräten hat sich sonst nichts geändert. Der FI hält auch wenn der Kühlschrank oder die Spülmaschine eingeschaltet werden. Nur sobald diese Verbraucher anfangen zu kühlen oder zu heizen fliegt der FI. Auch Föhn oder elektrische Kreissäge hält der FI nicht aus. Wenn ich die Geräte über eine Kabeltrommel an einen anderen Stromkreis anschließe funktionieren sie tadellos. Ist womöglich der FI defekt?
Gruß Matthias

Hallo Matthias, da der Fehler reproduzierbar ist würde ich einen Fachmann zu rate ziehen der die elektrische Anlage durchmessen kann. Was Du sonst noch im Vorfeld überprüfen kannst ist, ob der FI nur dann fliegt wenn zu viele Verbraucher angeschlossen sind, oder ob der FI immer fällt wenn mehr Strom gezogen wird. Mögliche Fehler wären natürlich der FI oder ein defektes Kabel. Gerade dann wenn auch die Außensteckdosen über den FI laufen ist das durchaus denkbar und sollte in jedem Fall überprüft bzw. duchgemessen werden. Ich hoffe die Antwort hilft Dir ein wenig weiter. Viele Grüße.

Hallo!
Nachdem wir den Hauptverteiler durchgemessen und den defekten Stromkreis ausfindig gemacht haben konnten wir einen Kurzschluss zwischen einer Phase und einem Erdleiter feststellen. Ohne den defekte Leiter an der Sicherung ist der Fehler weg.
Was mich wundert ist, dass der Fehler auftrat obwohl die Sicherung "aus" war.

Gruß Matthias

Danke für Deine Rückmeldung. Lag der Kurzschluss wirklich an der Phase oder vielleicht am Neutralleiter? Denn die Sicherung sichert üblicherweise nur die Phase ab. So kann es ohne weiteres sein, dass trotz abgeschalteter Sicherung der Fehler auftritt. Viele Grüße

Bei mir fällt der FI alle paar Wochen (zuletzt mitten in der Nacht) und gar nicht reproduzierbar. Kann man so einen Fehler auch durch Messen von Strom/Spannung (oder was weiss ich) rasch eingrenzen? (Das Ausschliessungsprinzip würde wohl erst in 100 Jahren ein Ergebniss liefern) - Kann das ev. mit älteren LED-Lampen zu tun haben die eine bestimmte Polung haben MÜSSEN und ev. verkehrt versorgt werden (weil die Lampe einen Stecker hat?)

Hallo Michael, also wenn der Fehler nicht reproduzierbar ist, grenzt rasches Eingrenzen eher an ein Wunder. Eventuell hat auch der FI selbst einen Schaden. Das kann der Elektriker, aber sehr schnell feststellen. Eine LED-Lampe sollte den Fehler eher nicht verursachen. Vermutlich wird diese auch nicht die ganze Nacht durchleuchten, sodass der Fehler mitten in der Nacht auftritt. Gibt es eventuell neue Geräte die angeschlossen wurden, oder Geräte die sich in der Nacht automatisch aktualisieren? Diese könnten einen solchen Fehler durchaus verursachen. Viel mehr fällt uns da auch anhieb leider auch nicht ein. Viele Grüße.

Danke!
Hab' nur die Panik, dass der Elektriker dann Wochenlange sucht UND das auch verrechnet ;-)!
Nein nichts neues installiert
Andere Vermutungen meinerseits sind: Durch Zugluft, Staub und Feuchtigkeit verschmutzte Schalter; Mäuse in den Wänden ... aber das erzähl ich dann dem Elektriker ...

Hallo Michael, feuchte Schalter und Mäuse sind ein guter Grund dafür, dass der FI fällt. Wenn sich die Problemzonen eingrenzen lassen, dann wäre es gut die betroffenen Stellen zu kontrollieren, bzw. mal versuchen diese Stromkreise abzuschalten. Viel Erfolg bei der Suche!

Hallo diybook,

in meiner kleinen bescheidene Wohnung, hat sich urplötzlich (ohne Gewitter, oder Regen) meine Lampe verabschiedet. Dann wollte ich das Licht wieder anmachen und dann flog der FI Schalter raus. Gut dachte ich neue Lampe. Selbe Spiel, Decken-Lampe an einem anderen Kabel montiert. Funktioniert einwandfrei. Danach alle Geräte im Haushalt abgekoppelt....aber weiterhin FI fliegt raus, sobald ich das Licht einschalte.
Gibt es sonst noch etwas was ich probieren könnte? BTW: Wer kommt bei einen eventuellen defekten Kabel für die Kosten auf? Vermieter oder Mieter... Vielen Dank für eine Antwort im Voraus.

Hallo Sven, bei welcher Lampe fliegt der FI? Bei der kaputten Lampe oder der Deckenlamape beim Einschalten über den Schalter? Das ist leider ein wenig undurchsichtig welche Lampe wo angeschlossen ist und wann der FI fliegt. Wenn an der grundlegenden Elektroinstallation was nicht funktioniert (Schalter, Drähte, etc...), ist das in der Regel Sache des Vermieters. Wenn nur Deine z.B. Beistelllampe nicht funktioniert, ist das Deine Sache. Viele Grüße

Danke...für die schnelle Antwort.... Es ist immer der Anschluss.. Für die Deckenlampe.....deswegen hatte ich mir eine Neue gekauft. Das einzige was auffällt,ist das am Erdleiter- Kontakt ruß ist.... Hab aber auch schon probiert ohne die Installation des erdleiter .....weiterhin fliegt der FI

Dann mal lieber Finger weg, denn wenn der FI fliegt liegt in jedem Fall ein Erdschluss vor. Möglich, dass einfach nur der Schalter kaputt ist. Besser ist es in jedem Fall das mit dem Vermieter abzuklären und einen Fachmann zu rufen. Viele Grüße

Ein trauriges Hallo,

wir haben leider durch die Tatsache, dass in unserem Haus fünf Kaninchen leben (vor dem Problem frei, jetzt in einem eigenen Zimmer) durch das Futter der Tier Mäuse im Haus (überall).

Wir kommen nicht nach, sie einzufangen und nun ist bei uns alles kaputt!

Seit ein paar Tagen fliegt der Schutzschalter raus. Jetzt haben wir über ein Kabel aus einem anderen Geschoß nur noch Kühlschrank und Gefriertruhe, aber sobald auch nur zusätzlich ein Toaster oder andere Geräte eingeschaltet werden, fliegt der Schalter wieder raus.

Ein Elektriker war da (und war auch ganz schnell wieder weg, wie er das von den Mäusen hörte), da er sagte, dass diese wahrscheinlich irgendwo in der Wand wichtige Kabel durchgeknabbert haben. Fernsehkabel und Springbrunnen sind schon ewig kaputt.

Wir sind am Verzweifeln, wie sollen wir denn feststellen, WO im Mauerwerk ein Kabel kaputt ist?

Liebe Grüsse

Ute

Hallo Ute, das klingt ja gar nicht gut.

Warum die Steckerleiste überlastet ist aber recht einfach zu erklären. Sind zu viele Verbraucher an einem Stromkreis angeschlossen, es sind ja vermutlich auch noch andere Verbraucher im selben Kreis, überlastet das die Leitung und der FI fliegt raus. Also auf Dauer nicht ideal.

In einem solchen Fall ist das vorgehen nicht so einfach, denn zuerst muss der Schadensverursacher (Mäuse) mal weg. Denn sonst wird es immer wieder passieren, dass Kabel angeknabbert werden. Und dann ist die elektrische Installation dringend von einem Fachmann zu überprüfen sein, denn andernfalls droht Gefahr für Leib und Leben. Auch von Wohnkomfort kann man in diesem Zustand vermutlich nicht mehr reden. 

Ich wünsche Ihnen auf jeden Fall gute Nerven und hoffe, dass Sie das Mäuseproblem mit all seinen Schäden bald wieder in den Griff bekommen. Viele Grüße

Vielen Dank für Ihre Antwort!

Liebe Grüsse

Ute

Hallo diybook,
kurz nach meiner Abreise hat der FI mein gesamtes Haus ausgeschaltet: Schaden nach drei Tagen: 150 € verdorbenes Tiefkühlgut.
Die Suche ergab als Einziges eine Lüsterklemme in einer Verteilerdose im Keller (zwei Tiefkühlgeräte), an der 4 (schwarze) Phasenleiter etwas lose zusammen geführt waren und Spuren von Funkenbildung zeigten,
Obwohl ich alle Installationen selbst mache und die Wirkungsweise des FI verstehe, ist mir nicht klar, wie ein Wackelkontakt an EINER Phase den FI auslösen kann (EIN dreiphasiger FI zwischen Zähler und Sicherungen fürs ganze Haus).
Hast Du eine Erklärung oder muss ich weitersuchen, obwohl jetzt alles geht?
Danke für Deine fachmännische Auskunft.
Beste Grüsse
Martin

Hallo Martin, der FI ist im Grunde ja ein Stromdifferenz-Messer. Kommt also der durch die Phasen fließende Strom nicht mehr am FI an, dann löst dieser aus. Bei Funkenbildung wird das ähnlich sein, denn der Strom, der dabei gegen andere Körper abfließt wird in deinem Fall so groß gewesen sein, dass der FI ausgelöst hat. Welche physikalischen Gesetze da jetzt genau wirken und wie groß der Strom bei Funkebildung ist der dann letzten Endes gegen andere Körper abfließt, kann ich jetzt aber auch nicht beantworten. Vielleicht findest Du dazu aber noch was fundiertes. Viele Grüße

Seiten

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
Durch das Absenden dieses Formulares akzeptierst Du die Mollom Datenschutzrichtlinie.