Silikonfuge entfernen und erneuern

Neue Silikonfuge ziehen
3.142855
Schwierigkeit: 
Kosten: 
Zeit: 
Aktualisiert am 20.08.2019
Badezimmerfugen sind nicht für die Ewigkeit gemacht und geben das nach einiger Zeit auch deutlich zu erkennen. Von scharfen Reinigern und mechanischem Abrieb gezeichnet, mit brüchigem Material und durch Schimmel befallen, hinterlassen sie wahrlich keinen schönen Eindruck mehr. Noch schlimmer, sie können ihre Funktion nicht mehr erfüllen. Es hilft nichts: Wir müssen jede betroffene Silikonfuge entfernen und erneuern! Und damit auch Du weißt, wie das geht, haben wir das Ganze für Dich in dieser Anleitung festgehalten!
Lange Romane sind nicht dein Ding? Dann schau Dir doch unser Video an!

Die Ausgangslage

  • Alte, marode Silikonfuge
    zur Bildreihe
    © diybook | In Nassbereichen werden Fugen mit Silikon abgedichtet, so auch bei dieser Badewanne. Doch schon von weitem ist zu erkennen,…
  • Alte Silikonfuge in Nahaufnahme
    © diybook | Silikonfugen sind Wartungsfugen, d.h. sie müssen ordentlich gepflegt und regelmäßig erneuert werden. Geschieht das nicht, sehen…
<>

Silikonfugen sind Wartungsfugen und müssen als solche in regelmäßigen Intervallen erneuert werden. Doch dafür extra den Handwerker kommen zu lassen, ist teuer. Selbermachen wäre zwar günstiger. Aber die Aufgabe erscheint so wichtig dann doch nicht und wird gerne aufgeschoben. Doch das ist komplett falsch!

Im Laufe der Jahre sind Silikonfugen vielen Einflüssen ausgesetzt, die buchstäblich an ihnen nagen, so etwa Abrieb, scharfe Putzmittel und Schimmel. Schnell verlieren die Fugen dann ihre Funktionalität, und auch gesundheitlich bergen schimmelige Fugen manch Risiko. Es wäre also besser, sofort zu handeln. Deshalb erklären wir in dieser Anleitung, wie sich eine alte Silikonfuge entfernen und erneuern lässt!

Werkzeug und Material

  • Kartuschenpresse mit Silikon bestücken
    zur Bildreihe
    © diybook | Wichtigstes Hilfsmittel beim Erneuern einer Silikonfuge ist natürlich die Kartuschenpresse. Sie wird mit dem Silikon bestückt…
<>

Wenn man eine Silikonfuge entfernen und erneuern möchte, spielen dabei vor allem zwei Werkzeuge eine entscheidende Rolle: das Cuttermesser und die Kartuschenpresse. Zum Entfernen von Silikonfugen gibt es zwar auch Spezialwerkzeug wie das Fugenmesser. Doch der Cutter reicht hier völlig aus. Nicht vergessen sollte man dagegen den Fugenglätter. Denn der kann einem das Leben deutlich leichter machen. 

Auf der Materialliste steht natürlich das Silikon an erster Stelle. Allerdings braucht es noch etwas mehr. Denn auch ohne einen Silikonentferner geht es selten, wenn hartnäckige Silikonreste Probleme machen. In den meisten Fällen ist zudem ein Antischimmelspray angeraten. Abschließend sollte etwas Spülmittellösung bereitstehen.

Tipp: Bei der Wahl der Silikonspritze sollte auf Qualität gesetzt werden. Günstige Kartuschenpressen drücken nach, selbst wenn der Abzug gar nicht mehr betätigt wird. Das sorgt für unsaubere Ergebnisse, die aber gar nicht sein müssen!

Alte Silikonfugen entfernen

  • Alte Silikonfuge unten mit Cutter lösen
    zur Bildreihe
    © diybook | Wie aber lässt sich die alte Silikonfuge entfernen? Der einfachste Ansatz ist hier immer noch der beste. Mit einem scharfen…
  • Silikonfuge oben mit Cutter lösen
    © diybook | Als nächstes wird der Cutter senkrecht geführt, um die Silikonfuge auch von den Wandfliesen zu trennen. Grundsätzlich sollte…
  • Alte Silikonfuge abziehen
    © diybook | Wurde sie auf beiden Seiten eingeschnitten, lässt sich die Silikonfuge entfernen. Dazu wird sie einfach mit der Hand der Länge…
<>

Bevor sich die Silikonfuge erneuern lässt, muss erst einmal die alte Fuge weichen. Der Cutter leistet hier hervorragende Arbeit, weil sich mit ihm besonders flach schneiden lässt. An unserem Beispiel einer Badewannenfuge lässt sich das deutlich erkennen. Zuerst wird der Cutter flach am Badewannenrand geführt, um hier die Silikonfuge auf ganzer Linie einzuschneiden.

Danach wird der Cutter senkrecht entlang der Fliesenwand angelegt. Wieder wird er möglichst flach geführt, um die alte Fuge so vollständig wie möglich von der Wand zu lösen. Wurde hierbei sorgfältig gearbeitet, kann die Silikonfuge anschließend ohne größere Probleme abgezogen werden.

Tipp: Beim Entfernen der alten Silikonfuge empfiehlt sich das Tragen eines Mundschutzes. Hinter der Fuge kommt regelmäßig sehr viel Schimmel zum Vorschein.

  • Cutter immer flach führen
    zur Bildreihe
    © diybook | Eines sollte immer beachtet werden, wenn man Silikonfugen mit dem Cutter entfernen will: Das Werkzeug muss dabei so flach wie…
  • Schimmelstellen besonders sorgfältig ausschneiden
    © diybook | Überall dort, wo sich das Silikon nicht ohne Weiteres abziehen lässt, wird noch einmal mit dem Cutter nachgeholfen. War die…
  • Silikon restlos entfernen
    © diybook | Sobald die Fuge im Groben beseitigt ist, müssen wir uns auch noch um die verbliebenen Silikonreste kümmern. Das lässt sich am…
  • Gesammelte Reste der alten Silikonfuge
    © diybook | Da hat sich in der Badewanne ganz schön was angesammelt. Jetzt ist auch deutlich zu erkennen, wie befallen die alte Fuge…
<>

Die Klinge des Cutters sollte beim Schneiden immer möglichst flach anliegen, so dass keine größeren Silikonreste in der Fuge zurückbleiben. Wenn sich die Fuge beim Abziehen nicht direkt löst, wird das Messer einfach noch einmal angesetzt. Trotz aller Sorgfalt lässt sich aber dennoch kaum vermeiden, dass weiterhin Silikonspuren zu sehen sind.

Die kleineren Silikonreste müssen ebenfalls entfernt werden. Ansonsten wäre die saubere Haftung der neuen Fuge gefährdet. Schnelle Hilfe verspricht ein Silikonentferner. Wer diesen gerade nicht zur Hand hat, muss aber nicht verzweifeln. Wird die Klinge aus dem Cutter gezogen, kann sie noch feiner zum Einsatz gebracht werden. So gelingt das Abschaben selbst kleinster Reste.

Fugen reinigen

  • Badewannenfuge gründlich reinigen
    zur Bildreihe
    © diybook | Wir behandeln die offene Fuge zunächst einmal mit einem Antischimmel-Spray und lassen es einwirken. Dann wird die gesamte Fuge…
  • Offene Fuge trocknen lassen
    © diybook | Die Fuge muss für das neue Silikon so sauber wie möglich sein. Nach der Reinigung sollte sie außerdem erst einmal ordentlich…
<>

Die nun offene Badewannenfuge wird als nächstes mit einem Antischimmelspray behandelt. Das ist besonders wichtig, da anderenfalls Sporen zurückbleiben, die sich prompt auch in der neuen Fuge einnisten. In diesem Fall wäre der Schimmel schneller zurück, als einem nach all der mühevollen Kleinarbeit lieb sein kann. 

Nachdem das Schimmelmittel einwirken konnte, wird es abgewischt und die gesamte Fuge noch einmal gründlich mit Schwamm und Seife gereinigt. Dann heißt es sich noch etwas in Geduld üben. Denn bevor es weitergehen kann, muss die gereinigte Fuge erst ordentlich abtrocknen.

Silikonfuge erneuern

  • Neue Silikonfuge an Ecke beginnen
    zur Bildreihe
    © diybook | Endlich ist es soweit: Wir können die Silikonfuge erneuern! Wir setzen die Kartuschenpresse in einer der Ecken an und drücken…
  • Silikonfuge langsam ziehen
    © diybook | Das Silikon wird nun in einem Zug ohne Unterbrechung in die Fuge gezogen. Dabei sollte langsam vorgegangen werden, um wirklich…
  • Nicht zu viel Silikon verwenden!
    © diybook | Entscheidend beim Erneuern der Silikonfuge ist es, nicht zu viel, aber auch nicht zu wenig Material in die Fuge einzubringen.…
<>

Alle Vorbereitungen sind abgeschlossen, um die Silikonfuge erneuern zu können. Die Kartuschenpresse wird mit frischem Silikon bestückt und die Spitze so eingeschnitten, dass sie zur Größe der Badewannenfuge passt. Begonnen wird in einer der Ecken. Von hier aus wird die komplette Fuge am besten in einem Zug aufgefüllt.

Bei diesem Schritt ist langsames Arbeiten der Schlüssel zu Erfolg. Nach und nach wird das Silikon unter nur mäßigen Druck auf den Auslöser der Presse in die Fuge gelegt. Es sollte dabei keinesfalls zu viel Material verwendet werden. Zu wenig darf es aber ebenfalls nicht sein. Augenmaß und etwas Eingewöhnung führen hier aber schnell zum Erfolg.

Fugen glätten

  • Neues Silikon mit dem Fugenglätter abziehen
    zur Bildreihe
    © diybook | Sobald die neue Fuge gezogen ist, wird sie geglättet, um sie in ihre finale Form zu bringen. Das klappt bereits wunderbar mit…
  • Fugenglätter anwinkeln
    © diybook | Der Fugenglätter muss bei der Arbeit stets angewinkelt werden. Sonst schiebt man das Material in die Fliesenfugen hinein. Und…
  • Silikonglätter mit Druck führen
    © diybook | Schön langsam und mit mäßigem Druck wird das Werkzeug über die Silikonfuge gezogen. Am einfachsten funktioniert das mit…
  • Unsaubere Stellen noch einmal abziehen
    © diybook | Es ist keine Schande, wenn die neue Fuge stellenweise etwas unsauber ausfällt. Hier kann durchaus noch einmal behutsam…
<>

Eine der wichtigsten Aufgaben beim Erneuern einer Silikonfuge ist das Glätten. Wer hier kein entsprechendes Geschick vorweist, wird sich noch lange über die Optik der selbstgemachten Fugen ärgern. Um hier größeren Kummer von Beginn an vorzubeugen, ist es ratsam, einen Fugenglätter zu verwenden. Dieser kann ganz ohne Spülmittel oder andere Tricks für ansprechende Fugen sorgen.

Der Start erfolgt wieder in einer der Ecken. Der Fugenglätter wird angesetzt und dann über das frische Silikon gezogen. Das Werkzeug ist dabei immer schräg zu halten, um kein Silikon in die senkrechten Fliesenfugen zu schieben. Zwischendurch wird der Glätter von überschüssigem Material befreit.

Tipp: Es gibt Fugenglätter in unterschiedlichen Formen und Varianten. Im direkten Vergleichstest haben sich trapezförmige Fugenglätter am besten bewährt.

Tipps und Hinweise

  • Wieder mit ruhiger Hand arbeiten
    zur Bildreihe
    © diybook | Unsaubere Stellen werden bei Bedarf noch einmal abgezogen. Manchmal ist es aber auch sinnvoll, es gut sein zu lassen. Es lohnt…
  • Silikonreste sofort entfernen
    © diybook | Hier und da landen Silikonreste beim Abziehen auf der Badewanne oder an den Fliesen. Diese werden dann umgehend mit dem…
  • Ecke mit dem Finger nachbearbeiten
    © diybook | In den Ecken vertrauen wir dagegen wieder auf die traditionelle Herangehensweise. Sie werden kurzerhand mit dem Finger…
  • Finger mit Spülwasser benetzen
    © diybook | Auch unschöne Stellen lassen sich mit dem Finger noch etwas ausbessern. Der Finger wird dazu regelmäßig mit in Wasser gelöstem…
<>

Wenn die neue Silikonfuge nicht auf Anhieb eine perfekte Gestalt annimmt, ist noch nichts verloren. Einzelne unschöne Stellen lassen sich nämlich auch im Nachhinein beheben. Die leichteste Variante ist es, den Fugenglätter noch einmal anzusetzen und die fragliche Stelle ein zweites Mal abzuziehen.

Wenn das nicht gelingen will, darf auch mit dem Finger nachgeholfen werden. Dabei kommt dann doch noch der Trick mit dem Spülmittel zum Einsatz: Der Finger wird mit etwas Spülmittellösung benetzt, das Silikon bleibt dann nicht am Finger hängen. Überhaupt muss spätestens in den Ecken mit dem Finger gearbeitet werden, da hier ein sauberes Ergebnis ansonsten nur schwer zu erzielen sein dürfte.

Falls beim Abziehen etwas Silikon daneben geht, ist auch das kein Grund zur Sorge. Die Reste werden einfach sofort mit dem sauberen Fugenglätter aufgenommen. Längeres Warten ist dagegen keine gute Idee.

Das Ergebnis

  • Neue, schimmelfreie Badewannenfuge
    zur Bildreihe
    © diybook | Dann ist es auch schon geschafft, und das Silikon muss nur noch durchtrocknen. Das sieht wirklich gut aus! Zwar mussten wir…
<>

Wie diese Anleitung gezeigt haben sollte, kann man eine Silikonfuge erneuern, ohne dabei auf große Schwierigkeiten zu stoßen. Allerdings ist für den Erfolg auch die passende Vorarbeit ausschlaggebend. Das bedeutet, beim Entfernen der alten Silikonfuge gründlich vorzugehen und auch kleinere Silikonreste sowie Schimmelspuren zu beseitigen.

Der Lohn der Mühe ist eine saubere neue Fuge, die sich nahtlos in das schöne Badezimmer einfügt. Und auch Durchatmen ist wieder erlaubt. Wer also das Problem früh angeht, darf sich umso länger über das Ergebnis freuen!

Badezimmerfugen sind nicht für die Ewigkeit gemacht und geben das nach einiger Zeit auch deutlich zu erkennen. Von scharfen Reinigern und mechanischem Abrieb gezeichnet, mit brüchigem Material und durch Schimmel befallen, hinterlassen sie wahrlich keinen schönen Eindruck mehr. Noch schlimmer, sie können ihre Funktion nicht mehr erfüllen. Es hilft nichts: Wir müssen jede betroffene Silikonfuge entfernen und erneuern! Und damit auch Du weißt, wie das geht, haben wir das Ganze für Dich in dieser Anleitung festgehalten!
  • Alte, marode Silikonfuge
    © diybook | In Nassbereichen werden Fugen mit Silikon abgedichtet, so auch bei dieser Badewanne. Doch schon von weitem ist zu erkennen, dass diese Fugen ihre schönsten Zeiten hinter sich haben.
  • Alte Silikonfuge in Nahaufnahme
    © diybook | Silikonfugen sind Wartungsfugen, d.h. sie müssen ordentlich gepflegt und regelmäßig erneuert werden. Geschieht das nicht, sehen sie nach nur wenigen Jahren wie diese Badewannenfugen aus.
  • Alte Silikonfuge unten mit Cutter lösen
    © diybook | Wie aber lässt sich die alte Silikonfuge entfernen? Der einfachste Ansatz ist hier immer noch der beste. Mit einem scharfen Cutter wird das Silikon zunächst entlang der Badewanne eingeschnitten.
  • Silikonfuge oben mit Cutter lösen
    © diybook | Als nächstes wird der Cutter senkrecht geführt, um die Silikonfuge auch von den Wandfliesen zu trennen. Grundsätzlich sollte hier behutsam vorgegangen werden, um keine Kratzer zu hinterlassen.
  • Alte Silikonfuge abziehen
    © diybook | Wurde sie auf beiden Seiten eingeschnitten, lässt sich die Silikonfuge entfernen. Dazu wird sie einfach mit der Hand der Länge nach abgezogen.
  • Cutter immer flach führen
    © diybook | Eines sollte immer beachtet werden, wenn man Silikonfugen mit dem Cutter entfernen will: Das Werkzeug muss dabei so flach wie möglich gehalten werden. Anderenfalls wird sich die Fuge nur unsauber lösen und Kratzer ließen sich kaum vermeiden.
  • Schimmelstellen besonders sorgfältig ausschneiden
    © diybook | Überall dort, wo sich das Silikon nicht ohne Weiteres abziehen lässt, wird noch einmal mit dem Cutter nachgeholfen. War die alte Fuge wie hier bereits von Schimmel befallen, muss sie besonders gründlich entfernt werden.
  • Silikon restlos entfernen
    © diybook | Sobald die Fuge im Groben beseitigt ist, müssen wir uns auch noch um die verbliebenen Silikonreste kümmern. Das lässt sich am besten bewältigen, wenn dazu die Klinge aus dem Cutter geholt wird. Mit einem Silikonentferner ginge die Arbeit kaum schneller.
  • Gesammelte Reste der alten Silikonfuge
    © diybook | Da hat sich in der Badewanne ganz schön was angesammelt. Jetzt ist auch deutlich zu erkennen, wie befallen die alte Fuge wirklich schon war. Zeit, die Fuge gründlich zu reinigen!
  • Badewannenfuge gründlich reinigen
    © diybook | Wir behandeln die offene Fuge zunächst einmal mit einem Antischimmel-Spray und lassen es einwirken. Dann wird die gesamte Fuge mit dem Schwamm gründlich gereinigt.
  • Offene Fuge trocknen lassen
    © diybook | Die Fuge muss für das neue Silikon so sauber wie möglich sein. Nach der Reinigung sollte sie außerdem erst einmal ordentlich trocknen.
  • Kartuschenpresse mit Silikon bestücken
    © diybook | Wichtigstes Hilfsmittel beim Erneuern einer Silikonfuge ist natürlich die Kartuschenpresse. Sie wird mit dem Silikon bestückt und die Spitze auf eine passende Größe zurecht geschnitten. Tipp: Es lohnt sich, auf ein ordentliches Werkzeug zu setzen, damit das Silikon beim Arbeiten nicht ständig nachdrückt.
  • Neue Silikonfuge an Ecke beginnen
    © diybook | Endlich ist es soweit: Wir können die Silikonfuge erneuern! Wir setzen die Kartuschenpresse in einer der Ecken an und drücken vorsichtig das Silikon heraus.
  • Silikonfuge langsam ziehen
    © diybook | Das Silikon wird nun in einem Zug ohne Unterbrechung in die Fuge gezogen. Dabei sollte langsam vorgegangen werden, um wirklich sauberes Arbeiten zu garantieren.
  • Nicht zu viel Silikon verwenden!
    © diybook | Entscheidend beim Erneuern der Silikonfuge ist es, nicht zu viel, aber auch nicht zu wenig Material in die Fuge einzubringen. Man entwickelt aber schnell ein Gefühl für das richtige Maß.
  • Neues Silikon mit dem Fugenglätter abziehen
    © diybook | Sobald die neue Fuge gezogen ist, wird sie geglättet, um sie in ihre finale Form zu bringen. Das klappt bereits wunderbar mit einem Fugenglätter. Spülmittel ist dazu keines erforderlich.
  • Fugenglätter anwinkeln
    © diybook | Der Fugenglätter muss bei der Arbeit stets angewinkelt werden. Sonst schiebt man das Material in die Fliesenfugen hinein. Und das muss nicht sein!
  • Silikonglätter mit Druck führen
    © diybook | Schön langsam und mit mäßigem Druck wird das Werkzeug über die Silikonfuge gezogen. Am einfachsten funktioniert das mit trapezförmigen Fugenglättern.
  • Unsaubere Stellen noch einmal abziehen
    © diybook | Es ist keine Schande, wenn die neue Fuge stellenweise etwas unsauber ausfällt. Hier kann durchaus noch einmal behutsam nachgebessert werden.
  • Wieder mit ruhiger Hand arbeiten
    © diybook | Unsaubere Stellen werden bei Bedarf noch einmal abgezogen. Manchmal ist es aber auch sinnvoll, es gut sein zu lassen. Es lohnt sich nicht, zu viel herumzupfuschen. In den meisten Fällen wird das Ergebnis dadurch nämlich nicht besser.
  • Silikonreste sofort entfernen
    © diybook | Hier und da landen Silikonreste beim Abziehen auf der Badewanne oder an den Fliesen. Diese werden dann umgehend mit dem Fugenglätter aufgenommen. Es hilft, überschüssiges Silikon regelmäßig vom Glätter zu entfernen, damit sich solche Manöver nicht häufen.
  • Ecke mit dem Finger nachbearbeiten
    © diybook | In den Ecken vertrauen wir dagegen wieder auf die traditionelle Herangehensweise. Sie werden kurzerhand mit dem Finger abgezogen. Da darf dann auch das Spülmittel nicht fehlen.
  • Finger mit Spülwasser benetzen
    © diybook | Auch unschöne Stellen lassen sich mit dem Finger noch etwas ausbessern. Der Finger wird dazu regelmäßig mit in Wasser gelöstem Spülmittel benetzt.
  • Neue, schimmelfreie Badewannenfuge
    © diybook | Dann ist es auch schon geschafft, und das Silikon muss nur noch durchtrocknen. Das sieht wirklich gut aus! Zwar mussten wir etwas kämpfen, um die alte Silikonfuge zu entfernen. Dafür ließ sich die Silikonfuge aber ziemlich leicht erneuern. So soll es sein!
<>

Silikonfugen sind im Bad eine absolute Notwendigkeit. Doch leider halten sie nicht so lange, wie wir uns das wünschen. Abnutzung und Schimmel kratzen an der Funktionalität der Fugen. Zudem ist Schimmelbildung gesundheitlich äußerst bedenklich. Es nützt nichts: Früher oder später muss man eine alte Silikonfuge erneuern.

Doch wie genau wird das gemacht? Anleitungen dazu gibt es schließlich wie Sand am Meer. Worauf kommt es also wirklich an? Genau das verraten wir in der folgenden Video-Anleitung! Wir machen vor, wie sich eine Silikonfuge erneuern lässt, und vergessen dabei auch das Entfernen der alten Fugen nicht. Gut aufpassen und nachmachen!

Danke fürs Bewerten 
Bitte bewerte den Artikel und unterstütze uns indem Du den Artikel mit Deinen Freunden teilst.

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
CAPTCHA
Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.