Metallzaun streichen

Metallstreben am Zaun streichen
0
Schwierigkeit: 
Kosten: 
Zeit: 
Aktualisiert am 03.12.2018
Auch der schönste Metallzaun wird mit den Jahren zu einer traurigen Angelegenheit. Denn Wind und Wetter nagen unablässig an seiner Substanz. Doch schon ein wenig persönlicher Einsatz kann dem Gartenzaun schnell wieder zu altem Glanz verhelfen. Wie das gelingt, erklären wir in dieser Anleitung: Wir machen vor, wie man einen Metallzaun streichen muss!
Lange Romane sind nicht dein Ding? Dann schau Dir doch unser Video an!

Metallzaun streichen

  • Türanlage des rostigen Metallzauns
    zur Bildreihe
    © diybook | Nicht nur das Gartentor, sondern der gesamte Metallzaun hat in den vergangenen Jahren unter der Witterung leiden müssen. Es…
  • Rostflecken am Metallzaun
    © diybook | Wasser findet jede noch so kleine Schwachstelle im Lack. Die Folge sind Rostflecken und Ausblühungen. Soll das Material nicht…
  • Verunreinigte Stellen am Zaungerüst
    © diybook | Der Gartenzaun steht nicht Woche für Woche auf dem Putzplan. Entsprechend sammeln sich so manche Verunreinigungen an. Doch auch…
<>

Wer seinen Gartentzaun dauerhaft erhalten möchte, kommt nicht unhin, ihn gewissenhaft zu pflegen. Das gilt insbesondere auch für Metallzäune. Denn schnell hat Wasser Angriffspunkte gefunden, wo es dem Material stark zusetzt. Dazu reichen schon Schwachstellen in der Lackierung. Hier entstehen dann bald Rostflecken oder sogar Ausblühungen. Kein schöner Anblick!

Doch an diesem Punkt ist noch nicht alles verloren. Was es jetzt braucht, ist eine gründliche Reinigung und ein neuer Anstrich. Und natürlich muss die Ausführung stimmen. Deshalb wollen wir in der folgenden Anleitung noch einmal alle wichtigen Schritte vorstellen. Wir demonstrieren, wie ein Metallzaun zu streichen ist!

Werkzeug und Material

  • Metallreiniger für die Oberflächen
    zur Bildreihe
    © diybook | Wenn man einen Metallzaun neu streichen will, muss man die Oberflächen erst einmal reinigen. Dazu sollte direkt zu einem…
  • Spezial Haftgrund in rot
    © diybook | Als Grundierung dient ein Spezial Haftgrund. Er sorgt dafür, dass die Farbe lange Freude macht. Der Haftgrund selbst ist rot…
  • Schutzlack für den Metallzaun
    © diybook | Auch in Sachen Farbe gibt es natürlich ausgewiesene Spezialprodukte. So lässt sich unser Metall-Schutzlack sogar direkt auf…
  • Der Schleifroller im Einsatz
    © diybook | Eines der wichtigsten Werkzeuge bei diesem Projekt ist der Schleifroller. Denn der alte Anstrich muss natürlich aufgeraut…
<>

Um einen Metallzaun streichen zu können, bedarf es glücklicherweise keines Spezialwerkzeugs. Gebraucht werden vor allem Lackierpinsel verschiedener Größen, eine Farbwalze, (Lackierroller) und auch ein Schraubenzieher. Maschinell unterstützt wird das Projekt von einem Schleifroller und einem Deltaschleifer.

Der Materialaufwand gibt sich schon etwas vielseitiger: An erster Stelle steht natürlich eine vernünftige Farbe. Im Falle eines Metallzauns bietet sich ein ausgewiesener Metall-Schutzlack an, da er für Außenbereiche optimiert ist und über ausreichende Deckkraft verfügt. Auch die passende Grundierung sollte nicht fehlen. Hier hilft ein Spezial Haftgrund weiter. Als dritte Kompomnente kommt ein Metall-Reiniger hinzu, der überhaupt erst die optimalen Voraussetzungen für einen gelungenen Neuanstrich schafft.

Zusätzlich halten wir noch ausreichend Schleifpapier der Körnungen 80-120 sowie 180 bereit und zwei bis drei Rollen Malerkrepp. Putzlappen und Farbwanne werden ebenso in Reichweite platziert wie ein angeschlossener Gartenschlauch. Als Unterlage beim Streichen sollte schließlich eine Bahn Malervlies nicht fehlen.

Vorbereitung

  • Anbauteile vom Zaun entfernen
    zur Bildreihe
    © diybook | Bevor wir uns dem Metallzaun widmen können, müssen wir erst noch diverse Anbauteile entfernen. Auch unser praktischer…
  • Abdeckkappen abziehen
    © diybook | Ebenfalls weichen müssen die Abdeckkappen, die z.B. ungenutzte Installationsbohrungen verdecken. Mit einem Schraubenzieher ist…
  • Boden vor dem Zaun abdecken
    © diybook | Dort, wo wir mit dem Pinsel arbeiten, decken wir den Boden unter dem Gartenzaun vorher mit einem Malervlies ab. So kann keine…
<>

Einer der wichtigsten Punkte beim Streichen eines Metallzauns ist die Vorbereitung. In einem ersten Schritt müssen etwa alle Anbauteile vom Zaun entfernt werden. In unserem Fall wäre da der neue Gartentorschließer. Dieser ist zwar furchtbar praktisch, wäre bei den folgenden Arbeiten aber hoffnungslos im Weg. Und so wird er erst einmal abgeschraubt.

Danach muss der Zaun nach Teilen abgesucht werden, die nicht übermalt werden sollen. Dazu zählen etwa Abdeck- und Verschlusskappen, wie sie auch an unserem Beispielzaun vorhanden sind. Die Kappen lassen sich mit einem Schraubenzieher aus ihrer Verankerung lösen.

Hinweis: Ebenfalls vorab sei erwähnt, dass beim Streichen der Boden abgedeckt sein sollte. Dazu kann schon Zeitungspapier reichen. Besser klappt es mit einem Malervlies, das immer unter den jeweils bearbeiteten Zaunabschnitt gelegt wird.

Metallzaun reinigen

  • Zaun mit Metallreiniger behandeln
    zur Bildreihe
    © diybook | Jetzt geht es an die Vorabreinigung: Dazu greifen wir zum Metallreiniger und sprühen die Oberflächen gründlich ein.
  • Oberflächen gründlich reinigen
    © diybook | Die Streben des Zauns werden mit einem Tuch gründlich abgerieben. Dabei lösen sich auch hartnäckige Verschmutzungen. Der…
  • Reiniger mit reichlich Wasser abspülen
    © diybook | Abschließend muss der Reiniger mit viel Wasser wieder abgespült werden. Am besten nimmt man dazu gleich den Gartenschlauch.
  • Metallzaun trocknen lassen
    © diybook | Nachdem die Reinigung abgeschlossen ist, wird dem Zaun etwas Zeit zum Trocknen gelassen. Für den nächsten Schritt brauchen wir…
<>

Nun greifen wir zu den Reinigungsutensilien. Zuerst wird der Zaun sorgfältig mit dem Metall-Reiniger eingesprüht. Dann werden die einzelnen Elemente wie Streben, Pfosten und Stäbe gründlich mit einem Lappen abgerieben. Schnell lässt sich dabei feststellen, wie viel Schmutz sich von den Oberflächen löst.Der Reiniger leistet ganze Arbeit!

Sind alle Elemente geputzt, wird die verbliebene Reinigungsflüssigkeit mit viel Wasser abgespült. Dafür nimmt man am besten gleich den Gartenschlauch zur Hand. Auch letzte Verunreinigungen lösen sich nun ab. Anschließend muss der Zaun trocknen, bevor es mit dem Projekt weitergehen kann.

Metallzaun abschleifen

  • Alten Lack mit Schleifroller anschleifen
    zur Bildreihe
    © diybook | Nun hat der Schleifroller seinen Auftritt. Wenn die neue Farbe halten soll, muss der alte Lack nämlich gut angeschliffen werden.
  • Mit Schleifpapier der Körnung 80-120 arbeiten
    © diybook | Nach und nach arbeiten wir uns voran. Mit Schleifpapier der Körnung 80-120 werden alle halbwegs erreichbaren Flächen gründlich…
  • Alle Metallstreben abschleifen
    © diybook | Auch Stäbe und Streben dürfen nicht vergessen werden. Wo diese zu zierlich ausfallen, wird ein Stück Schleifpapier genommen und…
  • Eckbereiche mit Deltaschleifer bearbeiten
    © diybook | Schwer zugängliche Bereiche bleiben dem Deltaschleifer vorbehalten. Vor allem in den Ecken können wir uns so einiges an Mühe…
  • Zaun vom Schleifstaub befreien
    © diybook | Sobald die Schleifarbeiten beendet sind, folgt wieder eine kalte Dusche. Denn die Oberflächen müssen noch vom Schleifstaub…
<>

Im nächsten Schritt wird die alte Farbe aufgeraut, damit der neue Anstrich haften kann. Das Mittel der Wahl, um das zu erreichen, ist bei einem Gartenzaun der Schleifroller. Ausgestattet wird er mit einem Aufsatz der Körnung 80-120. Danach werden alle Oberflächen, sofern mit dem Gerät erreichbar abgeschliffen. Für Ecken und Randbereiche greifen wir gelegentlich auf einen Deltaschleifer zurück.

Schwer zugängliche Bereiche am Zaun, wo z.B. die Stäbe sehr eng zusammen stehen, müssen von Hand mit Schleifpapier behandelt werden. Dabei werden auch Ausblühungen sorgsam entfernt. Zum Schluss folgt dann wieder der Griff zum Gartenschlauch. Mit dessen Hilfe wird der Schleifstaub gründlich abgewaschen.

Metallzaun grundieren

  • Schloss und Griffe mit Malerkrepp abkleben
    zur Bildreihe
    © diybook | Ehe wir den Metallzaun streichen, kleben wir noch alle Elemente ab, die keinen Lack abbekommen sollen. Dazu zählen u.a. auch…
  • Randbereiche an Wand und Boden abkleben
    © diybook | Ebenfalls abgedeckt werden müssen die Randbereiche an Wänden und Böden. Malerkrepp ist dazu völlig ausreichend und haftet nicht…
  • Haftgrund ordentlich aufrühren
    © diybook | Zunächst wollen wir den Zaun mit einem Spezial Haftgrund behandeln. Die Grundierung muss vorher aber gut aufgerührt werden.
  • Metalloberflächen mit Haftgrund grundieren
    © diybook | Eckbereiche streichen wir vorsichtig mit einem schmalen Pinsel vor. Das Rot der Grundierung signalisiert, wo bereits gestrichen…
  • Grundierung sorgfältig auftragen
    © diybook | An größeren Flächen und Streben verwenden wir einen breiteren Pinsel, um die Grundierung aufzutragen. Nach etwas Einübung geht…
  • Zaun strahlt dank Grundierung in rot
    © diybook | Interessant: Die rote Farbe der Grundierung steht dem Gartentor eigentlich ziemlich gut. Jetzt muss der Anstrich aber erst…
<>

Wieder ist etwas Vorbereitungsarbeit gefragt: Alle fest montierten Elemente am Zaun, die keine Farbe abbekommen sollen, werden jetzt mit Malerkrepp abgeklebt. Das betrifft beispielsweise das Schloss am Gartentor ebenso wie die Türgriffe. Dach widmen wir uns den Randbereichen. Dort, wo der Gartenzaun auf Boden und Wände trifft, werden die Kontaktbereiche ebenfalls abgeklebt.

Anschließend greifen wir zum Haftgrund, öffnen das Gebinde und rühren die Flüssigkeit einmal durch. Dann tragen wir die Grundierung mit dem Pinsel auf. Zuerst sind Ecken und Ränder an der Reihe. Diese werden mit einem kleinen Pinsel vorgestrichen. Erst danach grundieren wir auch die größeren Flächen. Die rote Farbe der Grundierung zeigt uns an, wo wir bereits gestrichen haben. Die Trocknungszeit beträgt zwei Stunden.

Metallzaun lackieren - Der Erstanstrich

  • Schutzlack aufrühren
    zur Bildreihe
    © diybook | Nachdem der Haftgrund getrocknet ist, öffnen wir das Gebinde mit dem Metall-Schutzlack und rühren auch diesen gründlich durch.…
  • Erste Flächen am Metallzaun streichen
    © diybook | Um zu testen, ob der Lack auch wirklich hält, beginnen wir die Arbeit an einem der Torpfosten. Aber es gibt sofort Entwarnung:…
  • Ecken erst vorarbeiten, dann ausstreichen
    © diybook | Während wir an den Streben schnell auf einen Lackroller übergehen, werden die Eckbereiche wieder mit einem schmaleren Pinsel…
  • Beim Streichen Lacknasen vermeiden
    © diybook | Beim Streichen des Metallzauns ist unentwegt darauf zu achten, nicht zu viel Lack aufzutragen. Ansonsten entstehen schnell…
  • Fertig gestrichenen Zaun 24 Stunden trocknen lassen
    © diybook | Der erste Durchgang ist geschafft! Das Ergebnis sieht schon ganz ansprechend aus. Bevor es weitergehen kann, muss die Farbe 24…
<>

Auch wenn uns der Zaun in rot eigentlich schon ganz gut gefällt, muss nun der eigentliche Anstrich folgen. Wir haben uns dazu entschlossen, den Metallzaun wieder in weiß zu streichen. Auch der Schutzlack wird vor der Anwendung einmal gut aufgerührt. Dann werden zu Beginn wiederum die Ecken und Randbereiche vorgestrichen. Für die größeren Flächen greifen wir diesmal aber zu einem Lackierroller.

Die Arbeiten gehen nach etwas Einübung zügig voran. Allerdings muss immer darauf geachtet werden, mit der Walze nicht zu viel Lack aufzunehmen. Der Überschuss macht sich sonst in Farbnasen bemerkbar, die sich überall am Zaun sammeln. Wieder ist an dem Wechsel von rot zu weiß deutlich erkennbar, wo schon gestrichen wurde. Der frische Lack muss schließlich 24 Stunden trocknen.

Nächsten Anstrich vorbereiten

  • Fertigen Anstrich mit Schleifpapier aufrauen
    zur Bildreihe
    © diybook | Am nächsten Tag bereiten wir den Zweitanstrich vor, indem wir die neue Farbe leicht aufrauen. Dazu verwenden wir Schleifpapier…
  • Lacknasen sorgfältig entfernen
    © diybook | Bei dieser Gelegenheit müssen nun auch die Lacknasen weggeschliffen werden. Trotz größter Sorgfalt haben sich leider einige…
<>

Das Projekt ist bereits weit vorangeschritten. Vor dem Zweitanstrich müssen aber erneut alle Oberflächen aufgeraut werden. Dieses Mal greifen wir dafür aber auf feineres Schleifpapier mit der Körnung 180 zurück. Dieser Durchgang wird am besten nur von Hand ausgeführt, um nicht zu viel Abrieb zu erzeugen.

Nun ist auch Gelegenheit, um eventuelle Farbnasen zu beseitigen. Mit dem Schleifpapier werden sie gründlich abgerieben. Das kann je nach Sorgfalt beim Streichen etwas Zeit kosten, die eingeplant werden muss. Sobald alle Oberflächen vorbereitet sind, können wir den Metallzaun zum zweiten Mal streichen.

Der Zweitanstrich

  • Lack in Farbwanne vorlegen
    zur Bildreihe
    © diybook | Der Lack für den Zweitanstrich wird in einer Farbwanne vorgelegt. So lässt sich die Farbe besser dosieren und Pinsel wie Rolle…
  • Ecken und Ränder mit Pinsel vorstreichen
    © diybook | Ecken und Randbereiche werden auch hier wieder mit dem Pinsel vorgestrichen. Mittlerweile sollten die Handgriffe aber schon…
  • Offene Flächen mit Farbwalze streichen
    © diybook | An frei liegende Oberflächen kommt dagegen der Lackroller zum Einsatz. Anderenfalls würde es viel zu lange dauern, den ganzen…
  • Mit der Walze nicht zu viel Farbe aufnehmen
    © diybook | Während der Arbeit ist sorgsam darauf zu achten, mit der Walze nicht zu viel Farbe aufzunehmen. Beim finalen Anstrich können…
  • Nach und nach den gesamten Metallzaun streichen
    © diybook | Strebe für Strebe, Element für Element, streichen wir den gesamten Metallzaun auf die beschriebene Weise. Das dauert zwar eine…
  • Arretierung am Gartentor ebenfalls streichen
    © diybook | Auch die Arretierung am Gartentor wird nicht vergessen. Grundsätzlich gilt: Je verspielter sich ein Zaun gibt, desto mehr…
<>

Für den Zweitanstrich legen wir den Schutzlack nun in einer Farbwanne vor. Diese erlaubt bei der Dosierung eine bessere Kontrolle, und darauf kommt es nun an. Denn beim finalen Anstrich sollten sich keine unschönen Farbnasen mehr sammeln. Also lassen wir auch beim Umgang mit dem Pinsel etwas mehr Vorsicht walten.

Das Verfahren bleibt das gleiche: Zunächst werden Ecken und Randbereiche vorgestrichen. Dann folgt der Lackierroller, um die Etappe zu bewältigen. Auch filigrane Teile, wie z.B. die Arretierung des Gartentors, dürfen nicht vergessen werden. Hier ist wiederum der Pinsel von Vorteil. Abschließend wird der Zaun noch einmal gründlich auf vergessene Stellen hin überprüft.

Das Ergebnis

  • Nach dem Anstrich sofort Malerkrepp entfernen
    zur Bildreihe
    © diybook | Nach dem letzten Pinselstrich ist die Arbeit noch nicht abgeschlossen. Das Malerkrepp muss wieder abgezogen werden, solange die…
  • Bodenvlies abräumen
    © diybook | Auch das Bodenvlies wird wieder eingerollt. Die Farbe muss ohnehin trocknen, also können wir die Zeit auch zum Aufräumen nutzen.
  • Fertig gestrichener Metallzaun
    © diybook | Das war&#039;s! Wir haben unser Projekt erfolgreich umgesetzt. Und von weitem sieht das Ganze schon einmal sehr überzeugend aus.
  • Der neu gestrichene Zaun in der Nahansicht
    © diybook | Doch natürlich werfen wir noch einen genaueren Blick auf das Ergebnis. Aber auch in der Nahansicht zeigt sich: Wir haben gute…
<>

Sobald die Arbeit abgeschlossen ist, wird das Malerkrepp wieder entfernt. Der Lack muss dabei nämlich noch feucht sein. Mit den restlichen Aufräumarbeiten können wir uns dagegen Zeit lassen. Denn die Farbe braucht jetzt Zeit, um gleichmäßig zu trocknen. Mit dem Ergebnis können wir aber bereits sehr zufrieden sein. 

Wie sich auch bei diesem Projekt gezeigt hat, braucht es kein Expertenwissen, um erfolgreich zu sein. Selbst Anfänger können einen Metallzaun streichen, ohne auf allzu viele Hindernisse zu stoßen. Eine entscheidende Rolle spielt, dass die Vorbereitungen stimmen und das Material von guter Qualität ist. Nur Zeit sollte man mitbringen. Denn davon braucht es hier reichlich!

Auch der schönste Metallzaun wird mit den Jahren zu einer traurigen Angelegenheit. Denn Wind und Wetter nagen unablässig an seiner Substanz. Doch schon ein wenig persönlicher Einsatz kann dem Gartenzaun schnell wieder zu altem Glanz verhelfen. Wie das gelingt, erklären wir in dieser Anleitung: Wir machen vor, wie man einen Metallzaun streichen muss!
  • Türanlage des rostigen Metallzauns
    © diybook | Nicht nur das Gartentor, sondern der gesamte Metallzaun hat in den vergangenen Jahren unter der Witterung leiden müssen. Es wird wohl höchste Zeit, den Zaun neu zu streichen.
  • Rostflecken am Metallzaun
    © diybook | Wasser findet jede noch so kleine Schwachstelle im Lack. Die Folge sind Rostflecken und Ausblühungen. Soll das Material nicht schweren Schaden nehmen, muss hier gehandelt werden!
  • Verunreinigte Stellen am Zaungerüst
    © diybook | Der Gartenzaun steht nicht Woche für Woche auf dem Putzplan. Entsprechend sammeln sich so manche Verunreinigungen an. Doch auch diese müssen irgendwann einmal beseitigt werden. Zeit für eine Generalüberholung!
  • Metallreiniger für die Oberflächen
    © diybook | Wenn man einen Metallzaun neu streichen will, muss man die Oberflächen erst einmal reinigen. Dazu sollte direkt zu einem Metallreiniger gegriffen werden. Dieser löst auch hartnäckige Verschmutzungen.
  • Spezial Haftgrund in rot
    © diybook | Als Grundierung dient ein Spezial Haftgrund. Er sorgt dafür, dass die Farbe lange Freude macht. Der Haftgrund selbst ist rot eingefärbt. So ist nicht zu übersehen, wo er bereits angewendet wurde.
  • Schutzlack für den Metallzaun
    © diybook | Auch in Sachen Farbe gibt es natürlich ausgewiesene Spezialprodukte. So lässt sich unser Metall-Schutzlack sogar direkt auf rostige Stellen streichen. Farblich bleiben wir traditionell: Der Zaun soll wieder weiß werden.
  • Der Schleifroller im Einsatz
    © diybook | Eines der wichtigsten Werkzeuge bei diesem Projekt ist der Schleifroller. Denn der alte Anstrich muss natürlich aufgeraut werden. Mit der kleinen Walze des Schleifgeräts erreichen wir dabei auch eher unzugängliche Stellen im Zaungitter.
  • Anbauteile vom Zaun entfernen
    © diybook | Bevor wir uns dem Metallzaun widmen können, müssen wir erst noch diverse Anbauteile entfernen. Auch unser praktischer Gartentorschließer wird vorübergehend abgeschraubt.
  • Abdeckkappen abziehen
    © diybook | Ebenfalls weichen müssen die Abdeckkappen, die z.B. ungenutzte Installationsbohrungen verdecken. Mit einem Schraubenzieher ist das aber schnell erledigt.
  • Boden vor dem Zaun abdecken
    © diybook | Dort, wo wir mit dem Pinsel arbeiten, decken wir den Boden unter dem Gartenzaun vorher mit einem Malervlies ab. So kann keine Farbe auf den Boden tropfen. Während der Reinigung brauchen wir natürlich noch keine Abdeckung.
  • Zaun mit Metallreiniger behandeln
    © diybook | Jetzt geht es an die Vorabreinigung: Dazu greifen wir zum Metallreiniger und sprühen die Oberflächen gründlich ein.
  • Oberflächen gründlich reinigen
    © diybook | Die Streben des Zauns werden mit einem Tuch gründlich abgerieben. Dabei lösen sich auch hartnäckige Verschmutzungen. Der Metallreiniger leistet ganze Arbeit!
  • Reiniger mit reichlich Wasser abspülen
    © diybook | Abschließend muss der Reiniger mit viel Wasser wieder abgespült werden. Am besten nimmt man dazu gleich den Gartenschlauch.
  • Metallzaun trocknen lassen
    © diybook | Nachdem die Reinigung abgeschlossen ist, wird dem Zaun etwas Zeit zum Trocknen gelassen. Für den nächsten Schritt brauchen wir wieder trockene Oberflächen.
  • Alten Lack mit Schleifroller anschleifen
    © diybook | Nun hat der Schleifroller seinen Auftritt. Wenn die neue Farbe halten soll, muss der alte Lack nämlich gut angeschliffen werden.
  • Mit Schleifpapier der Körnung 80-120 arbeiten
    © diybook | Nach und nach arbeiten wir uns voran. Mit Schleifpapier der Körnung 80-120 werden alle halbwegs erreichbaren Flächen gründlich behandelt.
  • Alle Metallstreben abschleifen
    © diybook | Auch Stäbe und Streben dürfen nicht vergessen werden. Wo diese zu zierlich ausfallen, wird ein Stück Schleifpapier genommen und von Hand weitergearbeitet.
  • Eckbereiche mit Deltaschleifer bearbeiten
    © diybook | Schwer zugängliche Bereiche bleiben dem Deltaschleifer vorbehalten. Vor allem in den Ecken können wir uns so einiges an Mühe ersparen.
  • Zaun vom Schleifstaub befreien
    © diybook | Sobald die Schleifarbeiten beendet sind, folgt wieder eine kalte Dusche. Denn die Oberflächen müssen noch vom Schleifstaub befreit werden.
  • Schloss und Griffe mit Malerkrepp abkleben
    © diybook | Ehe wir den Metallzaun streichen, kleben wir noch alle Elemente ab, die keinen Lack abbekommen sollen. Dazu zählen u.a. auch das Schließblech des Schlosses und natürlich der Türgriff.
  • Randbereiche an Wand und Boden abkleben
    © diybook | Ebenfalls abgedeckt werden müssen die Randbereiche an Wänden und Böden. Malerkrepp ist dazu völlig ausreichend und haftet nicht so stark, dass es gleich die Farbe mit abreißt.
  • Haftgrund ordentlich aufrühren
    © diybook | Zunächst wollen wir den Zaun mit einem Spezial Haftgrund behandeln. Die Grundierung muss vorher aber gut aufgerührt werden.
  • Metalloberflächen mit Haftgrund grundieren
    © diybook | Eckbereiche streichen wir vorsichtig mit einem schmalen Pinsel vor. Das Rot der Grundierung signalisiert, wo bereits gestrichen ist.
  • Grundierung sorgfältig auftragen
    © diybook | An größeren Flächen und Streben verwenden wir einen breiteren Pinsel, um die Grundierung aufzutragen. Nach etwas Einübung geht die Arbeit leicht von der Hand.
  • Zaun strahlt dank Grundierung in rot
    © diybook | Interessant: Die rote Farbe der Grundierung steht dem Gartentor eigentlich ziemlich gut. Jetzt muss der Anstrich aber erst einmal zwei Stunden trocknen.
  • Schutzlack aufrühren
    © diybook | Nachdem der Haftgrund getrocknet ist, öffnen wir das Gebinde mit dem Metall-Schutzlack und rühren auch diesen gründlich durch. Ob die weiße Farbe auf dem roten Untergrund überhaupt deckt?
  • Erste Flächen am Metallzaun streichen
    © diybook | Um zu testen, ob der Lack auch wirklich hält, beginnen wir die Arbeit an einem der Torpfosten. Aber es gibt sofort Entwarnung: Die Farbe deckt den roten Untergrund anstandslos ab.
  • Ecken erst vorarbeiten, dann ausstreichen
    © diybook | Während wir an den Streben schnell auf einen Lackroller übergehen, werden die Eckbereiche wieder mit einem schmaleren Pinsel ausgestrichen. Schließlich wollen wir saubere Arbeit leisten!
  • Beim Streichen Lacknasen vermeiden
    © diybook | Beim Streichen des Metallzauns ist unentwegt darauf zu achten, nicht zu viel Lack aufzutragen. Ansonsten entstehen schnell unschöne Farbnasen, die dann später mühsam abzuschleifen sind.
  • Fertig gestrichenen Zaun 24 Stunden trocknen lassen
    © diybook | Der erste Durchgang ist geschafft! Das Ergebnis sieht schon ganz ansprechend aus. Bevor es weitergehen kann, muss die Farbe 24 Stunden lang trocknen.
  • Fertigen Anstrich mit Schleifpapier aufrauen
    © diybook | Am nächsten Tag bereiten wir den Zweitanstrich vor, indem wir die neue Farbe leicht aufrauen. Dazu verwenden wir Schleifpapier der Körnung 180.
  • Lacknasen sorgfältig entfernen
    © diybook | Bei dieser Gelegenheit müssen nun auch die Lacknasen weggeschliffen werden. Trotz größter Sorgfalt haben sich leider einige davon angesammelt.
  • Lack in Farbwanne vorlegen
    © diybook | Der Lack für den Zweitanstrich wird in einer Farbwanne vorgelegt. So lässt sich die Farbe besser dosieren und Pinsel wie Rolle leichter abstreifen.
  • Ecken und Ränder mit Pinsel vorstreichen
    © diybook | Ecken und Randbereiche werden auch hier wieder mit dem Pinsel vorgestrichen. Mittlerweile sollten die Handgriffe aber schon eingeübt sein.
  • Offene Flächen mit Farbwalze streichen
    © diybook | An frei liegende Oberflächen kommt dagegen der Lackroller zum Einsatz. Anderenfalls würde es viel zu lange dauern, den ganzen Metallzaun zu streichen.
  • Mit der Walze nicht zu viel Farbe aufnehmen
    © diybook | Während der Arbeit ist sorgsam darauf zu achten, mit der Walze nicht zu viel Farbe aufzunehmen. Beim finalen Anstrich können wir nicht mehr so großzügig mit Farbnasen verfahren.
  • Nach und nach den gesamten Metallzaun streichen
    © diybook | Strebe für Strebe, Element für Element, streichen wir den gesamten Metallzaun auf die beschriebene Weise. Das dauert zwar eine Weile, aber die Mühe lohnt sich!
  • Arretierung am Gartentor ebenfalls streichen
    © diybook | Auch die Arretierung am Gartentor wird nicht vergessen. Grundsätzlich gilt: Je verspielter sich ein Zaun gibt, desto mehr müssen beim Strichen die Details im Auge behalten werden.
  • Nach dem Anstrich sofort Malerkrepp entfernen
    © diybook | Nach dem letzten Pinselstrich ist die Arbeit noch nicht abgeschlossen. Das Malerkrepp muss wieder abgezogen werden, solange die Farbe noch frisch ist.
  • Bodenvlies abräumen
    © diybook | Auch das Bodenvlies wird wieder eingerollt. Die Farbe muss ohnehin trocknen, also können wir die Zeit auch zum Aufräumen nutzen.
  • Fertig gestrichener Metallzaun
    © diybook | Das war's! Wir haben unser Projekt erfolgreich umgesetzt. Und von weitem sieht das Ganze schon einmal sehr überzeugend aus.
  • Der neu gestrichene Zaun in der Nahansicht
    © diybook | Doch natürlich werfen wir noch einen genaueren Blick auf das Ergebnis. Aber auch in der Nahansicht zeigt sich: Wir haben gute Arbeit geleistet. Perfekt!
<>

Wind und Wetter setzen einem Metallzaun über die Jahre kräftig zu. Wasser findet jede Schwachstelle in der Lackierung und sorgt hier für Rostflecken und Ausblühungen. Spätestens jetzt ist Handeln angesagt, um den Zaun zu retten! Denn schon mit etwas Einsatz und den richtigen Tipps lässt sich das Unvermeidliche vermeiden. Was es dazu braucht: eine gründliche Reinigung; und natürlich den Metallzaun streichen!

Doch wie genau ging das noch einmal? Und wie lässt sich sicherstellen, dass die Arbeit nicht vergebens ist? In dieser Video-Anleitung machen wir Schritt für Schritt vor, wie man einen Metallzaun streichen muss, damit am Ende das Ergebnis stimmt. So bleibt die Freude am eigenen Gartenzaun auch in den kommenden Jahren ungetrübt erhalten. Und die Nachbarn werden vor Neid erblassen!

Danke fürs Bewerten 
Bitte bewerte den Artikel und unterstütze uns indem Du den Artikel mit Deinen Freunden teilst.

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
CAPTCHA
Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.