Die 10 beliebtesten Sommerblumen im Garten

Leuchtend bunter Phlox
4.25
Aktualisiert am 11.07.2018
Sommerblumen – das klingt nach Sonne, Urlaub und Farbenmeer. Doch was sind Sommerblumen überhaupt? Als Sommerblumen lassen sich alle im Sommer blühenden Pflanzen zusammenfassen, wobei allerdings häufig die einjährigen Beetpflanzen im Speziellen gemeint sind. Und was sie in diesem einen Jahr zustande bringen, ist wirklich erstaunlich. Wir stellen die 10 beliebtesten Sommerblumen vor und erklären, was sie so besonders macht!

Kurzes Leben, grandiose Blüte

  • Silberblatt in voller Blüte
    zur Bildreihe
    © diybook* | Als Einjährige verfügen Sommerblumen nur über eine begrenzte Lebenszeit und müssen deshalb während ihrer Blüte alles geben.…
<>

Einjährige  –das klingt für die meisten Gärtner zunächst sehr nachteilig, weil die Pflanzen kurzlebig zu sein scheinen. Bei Einjährigen sieht der normale Zyklus so aus, dass sie bereits im Jahr der Aussaat blühen, fruchten und nach der Samenbildung sterben. Die Samenbildung sichert den Fortbestand der Pflanzen, denn diese samen sich zumeist selbst aus, ganz ohne sonderliches Zutun.

Im Gegensatz zu mehrjährigen Stauden ist die Blütenbildung von einjährigen Sommerblumen jedoch deutlich stärker ausgeprägt. Denn nur so können die Pflanzen weiter bestehen. In Gärten sorgen Sommerblumen daher für bunte Monate, locken unzählige Bienen, Hummeln und Schmetterlinge an. Doch nicht nur Insekten profitieren: Die Pflanzen sind pflegeleicht, da ihre Samen nach der letzten Frostgefahr direkt ins Beet gesät werden. Es dauert dann nur einige Wochen, und schon setzen die ersten Blüten ein. 

Die 10 beliebtesten Sommerblumen

  • Schmuckkörbchen mit Hummel
    zur Bildreihe
    © diybook* | Das Schmuckkörbchen macht seinem Namen alle Ehre und ist bei Menschen wie Insekten gleichermaßen beliebt. Die großen Blüten…
  • Große Blüten der Spinnenpflanze
    © diybook* | Spinnenpflanzen klingen irgendwie nach Halloween, aber das wird ihrer Schönheit kaum gerecht. Nach der Blütezeit ist…
  • Kalifornischer Goldmohn oder Schlafmützchen
    © diybook* | Pflegeleicht und schön anzusehen: Der Kalifornische Goldmohn ist ein perfekter Tipp für jeden Garten. Besonders interessant:…
<>

Das Schmuckkörbchen (Cosmos bipinnatus) bietet einen unschätzbaren Vorteil. Es besitzt eine lange Blütezeit bis in den Herbst hinein. Die großen Blüten können zudem wunderbar für die Vase geschnitten werden.

Spinnenpflanzen (Cleome spinosa) blühen ebenfalls lange und bilden große, weithin sichtbare Blüten. Nach ihrer Blüte müssen sie mit Vorsicht vom Beet geräumt werden, denn ihre Stiele enthalten kleine Dornen.

Der Kalifornische Goldmohn (Eschscholzia californicum) ist auch als Schlafmützchen bekannt. Seine Blüten schließen sich, sobald die Sonne verschwindet. Die Pflanze samt sich willig aus und verursacht keine große Pflege.

  • Prächtiges Löwenmaul
    zur Bildreihe
    © diybook* | Schon im Bauerngarten gern gesehen und auch heute immer noch beliebt: Das Löwenmaul sieht nicht nur gut aus, es macht sich…
  • Feld mit gelben Ringelblumen
    © diybook* | Ringelblumen zählen zu den Klassikern im Garten, was sich u.a. daraus erklärt, dass sie Dauerblüher sind. Noch pflegeleichter…
  • Vergissmeinnicht im Garten
    © diybook* | Dezente Blüten in leuchtenden Farben – das ist das Vergissmeinnicht. Besonders schönes Farbenspiele entstehen, wenn es zur…
<>

Das Löwenmaul (Antirrhinum majus) ist eine alte und gleichermaßen beliebte Gartenpflanze für Blumenbeete und Bauerngärten. Die Blüten geben wertvolle und gut haltbare Schnittblumen ab.

Die Ringelblume (Calendula officinalis) ist ein  Dauerblüher im sommerlichen Garten. Ihre Samen fallen großzügig aus und sorgen so auch im Folgejahr für eine große Sommerblüte.

Das Vergissmeinnicht (Myosotis arvensis) schmückt den Frühlingsgarten auf unnachahnliche Weise. Es kann als Überpflanzung von Tulpen dienen, wodurch ein schöner Farbkontrast entsteht.

Das Silberblatt (Lunaria annua) blüht im Frühling reichlich und bildet anschließend Samenstände, die wie Silbertaler wirken. Bei Floristen ist diese Pflanze sehr beliebt.

  • Einjähriger Phlox
    zur Bildreihe
    © diybook* | Die leuchtenden Farben des Einjährigen Phlox wirken auf Mensch und Tier wie ein Magnet. Besonders Insekten wissen das zu…
  • Sonnenblume in voller Blüte
    © diybook* | Die Sonnenblume steht wohl als Inbegriff für alle Sommerblumen. Dank ihrer Größe kann sie jedenfalls mit Sicherheit als die…
  • Orange-rote Studentenblumen
    © diybook* | Ebenfalls zu den klassischen Sommerblumen zählen die Studentenblumen. Sie sind nicht nur auffallend bunt, sondern bieten auch…
<>

Der Einjährige Phlox (Phlox drummondii) ist im Sommer schon aus der Ferne gut zu erkennen. Die Leuchtkraft der Blüten wirkt ungebrochen und zieht viele Insekten an.

Sonnenblumen (Helianthus annus) sind häufig in Gärten anzutreffen. Sie wachsen hoch hinaus, blühen mit großen Blüten und liefern mit ihren ölhaltigen Samen eine gute Nahrungsquelle für die heimische Vogelwelt.

Studentenblumen (Tagetes) gehören zu den klassischen Sommerblumen, die jedes Blumenbeet bereichern. Für den biologischen Pflanzenschutz haben sie eine wichtige Bedeutung, denn sie vertreiben schädliche Fadenwürmer (Nematoden) im Boden.

Sommerblumen – das klingt nach Sonne, Urlaub und Farbenmeer. Doch was sind Sommerblumen überhaupt? Als Sommerblumen lassen sich alle im Sommer blühenden Pflanzen zusammenfassen, wobei allerdings häufig die einjährigen Beetpflanzen im Speziellen gemeint sind. Und was sie in diesem einen Jahr zustande bringen, ist wirklich erstaunlich. Wir stellen die 10 beliebtesten Sommerblumen vor und erklären, was sie so besonders macht!
  • Schmuckkörbchen mit Hummel
    © diybook* | Das Schmuckkörbchen macht seinem Namen alle Ehre und ist bei Menschen wie Insekten gleichermaßen beliebt. Die großen Blüten sind aber nicht nur eine Bereicherung für jeden Garten. Als als Dekoration in der Vase spielen sie auch im Haus ihren unvergleichlichen Reiz aus.
  • Große Blüten der Spinnenpflanze
    © diybook* | Spinnenpflanzen klingen irgendwie nach Halloween, aber das wird ihrer Schönheit kaum gerecht. Nach der Blütezeit ist allerdings Vorsicht geboten. Spinnenpflanzen beißen zwar nicht, aber stechen können sie durchaus!
  • Kalifornischer Goldmohn oder Schlafmützchen
    © diybook* | Pflegeleicht und schön anzusehen: Der Kalifornische Goldmohn ist ein perfekter Tipp für jeden Garten. Besonders interessant: Geht die Sonne langsam unter, schließen sich auch die Blüten.
  • Prächtiges Löwenmaul
    © diybook* | Schon im Bauerngarten gern gesehen und auch heute immer noch beliebt: Das Löwenmaul sieht nicht nur gut aus, es macht sich auch hervorragend als Schnittblumen. Ein Highlight unter den Sommerblumen!
  • Feld mit gelben Ringelblumen
    © diybook* | Ringelblumen zählen zu den Klassikern im Garten, was sich u.a. daraus erklärt, dass sie Dauerblüher sind. Noch pflegeleichter geben sie sich beim Thema Vermehrung. Die Ringelblumen säen sich einfach selbst aus.
  • Vergissmeinnicht im Garten
    © diybook* | Dezente Blüten in leuchtenden Farben – das ist das Vergissmeinnicht. Besonders schönes Farbenspiele entstehen, wenn es zur Überpflanzung von Tulpen genutzt wird.
  • Silberblatt in voller Blüte
    © diybook* | Als Einjährige verfügen Sommerblumen nur über eine begrenzte Lebenszeit und müssen deshalb während ihrer Blüte alles geben. Folglich verwandeln sie den Garten in ein wahres Blütenmeer. So auch dieses Silberblatt, das schließlich Samenstände hervorbringen wird, die an Silbertaler erinnern lassen.
  • Einjähriger Phlox
    © diybook* | Die leuchtenden Farben des Einjährigen Phlox wirken auf Mensch und Tier wie ein Magnet. Besonders Insekten wissen das zu schätzen und widmen sich immer wieder gern den Blüten dieser Sommerblumen.
  • Sonnenblume in voller Blüte
    © diybook* | Die Sonnenblume steht wohl als Inbegriff für alle Sommerblumen. Dank ihrer Größe kann sie jedenfalls mit Sicherheit als die auffälligste Vertreterin gelten. Auch Vögel lieben Sonnenblumen, denn ihre ölhaltigen Samen bieten eine gute Nahrungsquelle.
  • Orange-rote Studentenblumen
    © diybook* | Ebenfalls zu den klassischen Sommerblumen zählen die Studentenblumen. Sie sind nicht nur auffallend bunt, sondern bieten auch einen guten Schutz gegen Schädlinge. Denn wo Studentenblumen wachsen, bleiben Fadenwürmer dem Boden lieber fern.
<>
Danke fürs Bewerten 
Bitte bewerte den Artikel und unterstütze uns indem Du den Artikel mit Deinen Freunden teilst.

Verwandte Anleitungen

  • Selbermachen

    Sommerblumen säen

    Jetzt schon Sommerblumen säen und nächste Saision ganz früh davon profitieren! Diese Anleitung erklärt alle wichtigen Schritte im Überblick.
  • Selbermachen

    Sommerblumen vorziehen

    Sommerblumen vorziehen sollten all diejenigen, sich schon zeitiger im Jahr das bunte Blütenmeer im Garten wünschen. Und so wird es gemacht!
  • Selbermachen

    Die 10 imposantesten Gräser im Garten

    Oft werden Gräser im Garten übersehen. Dabei schaffen sie die passende Kulisse für Blütenpflanzen. Hier die 10 imposantesten Gartengräser!
  • Selbermachen

    Zurück zur Natur: Die 10 wichtigsten Bienenpflanzen

    Warum den eigenen Garten nicht mit der Natur in Einklang bringen? Damit das klappt, präsentieren wir hier die 10 wichtigsten Bienenpflanzen!

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
CAPTCHA
Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.