Gorenje Waschmaschine läuft aus – Flusensieb tauschen

Unter dem Sockel der Waschmaschine steht Wasser
5
Schwierigkeit: 
Kosten: 
Zeit: 
Aktualisiert am 09.07.2018
Wenn unter der Waschmaschine plötzlich Wasser steht, beginnt die große Fehlersuche. Denn einfach so aufgeben will man die Maschine ja schließlich auch nicht, oder? Doch lässt sich eine teure Neuanschaffung noch einmal verhindern? In dieser Anleitung erklären wir, wo zuerst gesucht werden muss, wenn die Waschmaschine ausläuft. Und wir zeigen, wie sich eine der häufigsten Ursachen beheben lässt, indem wir das Flusensieb tauschen. Worauf noch warten? Los geht's!

Böse Überraschung

  • Unter der Gorenje Waschmaschine rinnt Wasser hervor
    zur Bildreihe
    © diybook | Unsere gute alte Gorenje Waschmaschine hat ein Problem, denn sie scheint undicht zu sein. Das wollen wir uns genauer ansehen!…
<>

Das hat gerade noch gefehlt! Unter der Waschmaschine sammelt sich Wasser und rinnt am vorderen rechten Standfuß entlang. Der Verdacht: Die Waschmaschine läuft aus! Wird damit eine teure Neuanschaffung unumgänglich? So schnell wollen wir nicht aufgeben!

Aufgrund der Position des Wassers wäre zu vermuten, dass ein Problem mit dem Flusensieb vorliegt. Denn das befindet sich bei unserem Gerät direkt darüber. Doch bevor wir nun übereilt das Flusensieb tauschen, sollen die Ursachen erst noch einmal genauer ergründet werden. Also stellen wir im Folgenden vor, wie sich der Fehler finden und beheben lässt.

Vorbereitungen und Material

  • Entleerungsschlauch unter dem Flusensieb-Deckel finden
    zur Bildreihe
    © diybook | Bei Tageslicht sollten wir dem Problem schnell auf den Grund kommen. Erst einmal öffnen wir den Flusensieb-Deckel rechts unten…
  • Restwasser über Entleerungsschlauch ablassen
    © diybook | Über den Entleerungsschlauch, der sich unter der Klappe direkt am Loch findet, wird noch das restliche Wasser in der Maschine…
<>
Bevor die Inspektion losgehen kann, muss die Waschmaschine erst einmal vom Stromnetz abgeschlossen werden. Also Stecker ziehen nicht vergessen! Als nächstes ist dann der Wasseranschluss zu trennen. Außerdem muss das Restwasser in der Maschine noch entleert werden. Dazu wird schon einmal der Flusensieb-Deckel unten rechts geöffnet. Darunter befindet sich ein Schlauch, der sich um die eigentliche Öffnung wickelt. Mit dessen Hilfe kann das Restwasser dann abgelassen werden..

Für den Fall, dass wir wirklich das Flusensieb tauschen müssen, halten wir schon ein passendes Ersatzteil bereit. Denn für längere Zeit können wir nicht auf das Gerät verzichten. Zum Glück lassen sich Ersatzteile für Waschmaschine, Trockner und Co. inzwischen ganz leicht im Netz finden. Einfach auf Schraub-Doc vorbeischauen, Typennummer des Geräts eingeben und bestellen!

Flusensieb prüfen

  • Flusensieb kommt nur in Teilen heraus
    zur Bildreihe
    © diybook | Als nächstes wollen wir das Flusensieb herausziehen. Doch was ist das? Hier kommt uns nur ein Teil entgegen. Läuft deswegen die…
  • Rest vom Flusensieb steckt noch in der Maschine
    © diybook | Der restliche Teil vom Flusensieb steckt noch in der Öffnung. Um weitermachen zu können, müssen wir einen Weg finden, ihn…
  • Flusensieb wird mit Zange gegriffen
    © diybook | Wieder greifen wir zu unserer Zange. Mit etwas Fingerspitzengefühl lässt sich das Flusensieb greifen und herausziehen.
<>

Die Waschmaschine läuft aus und das Wasser sammelt sich unterhalb des Flusensiebs. Da liegt der Verdacht nahe, dass hier auch gleich die Ursache des Problems liegen könnte. Entsprechend soll das Flusensieb bei der Inspektion gleich an erster Stelle stehen.

Um es aus der Waschmaschine zu lösen, wird das Sieb einmal leicht gedreht und dann aus seinem Schacht gezogen. Doch was ist das? Als wir genau das machen, halten wir nur das Kopfstück in der Hand. Wo ist der Rest?

  • Rest vom Flusensieb wird herausgezogen
    zur Bildreihe
    © diybook | Und schon ist es geschafft! Keine Frage, wir müssen das Flusensieb tauschen. Doch wird damit das Problem auch behoben sein? Wir…
  • Im Geräteschacht ist Pumpenflügel sichtbar
    © diybook | Zunächst noch eine schnelle Kontrolle: Ein Blick in den Schacht des Flusensiebs bestätigt, dass keine Fremdkörper am…
<>

Ein Blick in den Schacht verrät, dass der größere Teil vom Flusensieb noch in der Maschine steckt. Da kann nur noch eine Zange helfen. Flugs wird das defekte Teil mit dem Werkzeug gegriffen und vollständig aus dem Schacht gezogen. Eines ist jedenfalls schon einmal klar: Wir werden das Flusensieb tauschen müssen.

Doch ist damit auch die Ursache dafür gefunden, dass die Waschmaschine ausläuft? Wir wollen auf Nummer Sicher gehen und setzen die Inspektion fort. Vorher werfen wir noch einen Blick in den nun leeren Schacht, um sicherzugehen, dass am Pumpenflügel keine Fremdkörper festsitzen. Danach wenden wir uns anderen möglichen Fehlerquellen zu.

Den Fehler finden

  • Waschmaschine wird umgelegt
    zur Bildreihe
    © diybook | Die Waschmaschine läuft aus, deshalb nützt es alles nichts: Wir müssen einen Blick ins Innere der Maschine werfen. Kurzerhand…
  • Schrauben am Geräteboden werden entfernt
    © diybook | Der Geräteboden ist mit vier Schrauben gesichert. Diese werden nun nacheinander herausgedreht, um den Boden zu entfernen.
  • Geräteboden zeigt Roststellen
    © diybook | Nachdem wir den Boden abgenommen haben, fallen uns sofort die deutlichen Rostspuren auf. Die Waschmaschine läuft offenbar schon…
<>

Von außen wurden bereits alle Möglichkeiten ausgeschöpft. Nun müssen wir einen Blick ins Innere der Waschmaschine werfen. Dazu muss zunächst der Geräteboden weichen. Um das zu bewerkstelligen, wird das Gerät nun auf den Rücken umgelegt, so dass der Boden frei zugänglich ist. Danach müssen noch die vier Halteschrauben herausgedreht werden, dann lässt sich der Boden abnehmen.

Ein genauerer Blick auf den abmontierten Geräteboden lässt nichts Gutes erahnen. Denn es zeigen sich deutliche Rostspuren. Offenbar besteht schon länger das Problem, dass die Waschmaschine ausläuft. Könnte das Problem also im Inneren der Maschine zu finden sein?

  • Ablaufbalg und Schläuche der Laugenpumpe geben sich unauffällig
    zur Bildreihe
    © diybook | Bei unserer Inspektion nehmen wir nun vor allem den Ablaufbalg und die Schläuche von und zur Laugenpumpe genauer unter die Lupe…
  • Testlauf zeigt Wasser am Flusensieb
    © diybook | Mittlerweile liegt der Verdacht nahe, dass das Problem wirklich vom Flusensieb verursacht wird. Und siehe da: Ein Testlauf bei…
<>

Von unten lassen sich nun alle relevanten Komponenten einsehen. Eine Überprüfung des Ablaufbalgs zeigt, dass hier offenbar alles in Ordnung ist. Und auch die Schläuche von und zur Laugenpumpe sehen unversehrt und trocken aus. Insgesamt gibt sich das Bild positiv. Hier scheint kein Defekt vorzuliegen.

Der Verdacht, dass das kaputte Flusensieb das Problem verursacht, erhärtet sich. Sicherheit soll ein letzter Test bringen: Die Maschine wird wieder angeschlossen und einem Testlauf unterzogen. Das Flusensieb wird dazu behelfsmäßig wieder eingesetzt, der Flusensieb-Deckel bleibt jedoch geöffnet. Und siehe da: An dem Sieb rinnt Wasser entlang. Zeit, das Flusensieb zu tauschen!

Flusensieb tauschen

  • Neues Flusensieb mit Führungsnase
    zur Bildreihe
    © diybook | Ein neues Flusensieb ist dank Schraub-Doc schnell zur Hand. Beim Tauschen des Flusensiebs ist allerdings auf die Stellung der…
  • Leitschiene für Flusensieb im Schacht
    © diybook | Das Sieb lässt sich mit seiner Führungsnase nur in einer Position korrekt einschieben. Rohe Gewalt ist hier nicht gefragt und…
  • Flusensieb richtig einsetzen und befestigen
    © diybook | Mit Rücksicht auf die korrekte Stellung wird das Flusensieb nun in den Schacht geschoben und eingedreht. Dann ist wieder Zeit…
  • Bei Testlauf rinnt kein Wasser mehr aus
    © diybook | Läuft die Waschmaschine immer noch aus? Wir machen einen neuerlichen Test und sind erleichtert: Es rinnt kein Wasser mehr…
<>

Das neue Flusensieb ist schnell zur Hand und kann ohne Weiteres eingesetzt werden. Auf eine Kleinigkeit ist hierbei allerdings verstärkt zu achten: Das Flusensieb verfügt über eine Führungsnase, die mit einer Schiene im Geräteschacht korrespondiert. Folglich kann das Sieb nur in einer bestimmten Position eingeschoben werden. Möglicherweise hat der Versuch, es auch anders zu schaffen, den Bruch des alten Siebs verursacht.

Das Ersatzteil wird nun also passend eingeschoben und dann festgedreht. Dann folgt ein erneuter Test. Wir die Waschmaschine immer noch auslaufen? Glücklicherweise ist das Gegenteil der Fall. Wo vorher noch Wasser heraustropfte, bleibt nun alles trocken.

Die letzten Handgriffe

  • Geräteboden wieder einsetzen
    zur Bildreihe
    © diybook | Erleichtert können wir die Maschine nun wieder einatzbereit machen. Dazu muss zunächst der Geräteboden wieder angebracht werden.
  • Boden mit vier Schrauben befestigen
    © diybook | Der Boden wird mit den vier Halteschrauben wieder an der Maschine befestigt. Dann wird das Gerät zurück an seinen…
  • Waschmaschine wieder voll funktionsfähig
    © diybook | Perfekt! Selbst im aktiven Waschgang zeigt sich: Die Waschmaschine läuft nicht mehr aus. Wir haben es geschafft – und Du kannst…
<>

Das Tauschen des Flusensiebs hat also den erhofften Erfolg gebracht. Das bedeutet, die Maschine kann wieder verschlossen werden und an ihren angestammten Platz zurückkehren. Die einzelnen Handgriffe sind schnell erledigt: Erst wird der Flusensieb-Deckel geschlossen, danach der Geräteboden wieder eingesetzt. Mit den vier dazugehörigen Schrauben wird der Boden fix montiert. Anschließend die Maschine wieder aufrichten und alles ist erledigt.

Hervorragend! Die Gorenje Waschmaschine läuift wie eh und je, aber gänzlich trockenen Fußes. So haben wir uns das vorgestellt. Alles, was es dazu brauchte, waren Zange, Schraubendreher und ein schnell geliefertes Ersatzteil. So muss es sein!

Wenn unter der Waschmaschine plötzlich Wasser steht, beginnt die große Fehlersuche. Denn einfach so aufgeben will man die Maschine ja schließlich auch nicht, oder? Doch lässt sich eine teure Neuanschaffung noch einmal verhindern? In dieser Anleitung erklären wir, wo zuerst gesucht werden muss, wenn die Waschmaschine ausläuft. Und wir zeigen, wie sich eine der häufigsten Ursachen beheben lässt, indem wir das Flusensieb tauschen. Worauf noch warten? Los geht's!
  • Unter der Gorenje Waschmaschine rinnt Wasser hervor
    © diybook | Unsere gute alte Gorenje Waschmaschine hat ein Problem, denn sie scheint undicht zu sein. Das wollen wir uns genauer ansehen! Also pumpen wir das restliche Wasser ab, schließen die Maschine von Strom und Wasser ab und bringen sie ins Freie, wo mehr Platz und Licht ist.
  • Entleerungsschlauch unter dem Flusensieb-Deckel finden
    © diybook | Bei Tageslicht sollten wir dem Problem schnell auf den Grund kommen. Erst einmal öffnen wir den Flusensieb-Deckel rechts unten an der Maschine mit Hilfe einer Zange. Vielleicht verbirgt sich hier der Fehler?
  • Restwasser über Entleerungsschlauch ablassen
    © diybook | Über den Entleerungsschlauch, der sich unter der Klappe direkt am Loch findet, wird noch das restliche Wasser in der Maschine abgelassen. Dann ist alles bereit für eine genauere Inspektion.
  • Flusensieb kommt nur in Teilen heraus
    © diybook | Als nächstes wollen wir das Flusensieb herausziehen. Doch was ist das? Hier kommt uns nur ein Teil entgegen. Läuft deswegen die Waschmaschine aus?
  • Rest vom Flusensieb steckt noch in der Maschine
    © diybook | Der restliche Teil vom Flusensieb steckt noch in der Öffnung. Um weitermachen zu können, müssen wir einen Weg finden, ihn herauszubekommen.
  • Flusensieb wird mit Zange gegriffen
    © diybook | Wieder greifen wir zu unserer Zange. Mit etwas Fingerspitzengefühl lässt sich das Flusensieb greifen und herausziehen.
  • Rest vom Flusensieb wird herausgezogen
    © diybook | Und schon ist es geschafft! Keine Frage, wir müssen das Flusensieb tauschen. Doch wird damit das Problem auch behoben sein? Wir müssen noch mehr herausfinden.
  • Im Geräteschacht ist Pumpenflügel sichtbar
    © diybook | Zunächst noch eine schnelle Kontrolle: Ein Blick in den Schacht des Flusensiebs bestätigt, dass keine Fremdkörper am Pumpenflügel sitzen. So weit, so gut!
  • Waschmaschine wird umgelegt
    © diybook | Die Waschmaschine läuft aus, deshalb nützt es alles nichts: Wir müssen einen Blick ins Innere der Maschine werfen. Kurzerhand wird das Gerät umgelegt.
  • Schrauben am Geräteboden werden entfernt
    © diybook | Der Geräteboden ist mit vier Schrauben gesichert. Diese werden nun nacheinander herausgedreht, um den Boden zu entfernen.
  • Geräteboden zeigt Roststellen
    © diybook | Nachdem wir den Boden abgenommen haben, fallen uns sofort die deutlichen Rostspuren auf. Die Waschmaschine läuft offenbar schon länger aus.
  • Ablaufbalg und Schläuche der Laugenpumpe geben sich unauffällig
    © diybook | Bei unserer Inspektion nehmen wir nun vor allem den Ablaufbalg und die Schläuche von und zur Laugenpumpe genauer unter die Lupe und kontrollieren sie auf Feuchtigkeit. Doch hier scheint alles trocken zu sein.
  • Testlauf zeigt Wasser am Flusensieb
    © diybook | Mittlerweile liegt der Verdacht nahe, dass das Problem wirklich vom Flusensieb verursacht wird. Und siehe da: Ein Testlauf bei geöffnetem Deckel macht deutlich, wie das Wasser am Sieb entlang rinnt.
  • Neues Flusensieb mit Führungsnase
    © diybook | Ein neues Flusensieb ist dank Schraub-Doc schnell zur Hand. Beim Tauschen des Flusensiebs ist allerdings auf die Stellung der Führungsnase Acht zu geben.
  • Leitschiene für Flusensieb im Schacht
    © diybook | Das Sieb lässt sich mit seiner Führungsnase nur in einer Position korrekt einschieben. Rohe Gewalt ist hier nicht gefragt und hat wahrscheinlich das Problem überhaupt erst verursacht.
  • Flusensieb richtig einsetzen und befestigen
    © diybook | Mit Rücksicht auf die korrekte Stellung wird das Flusensieb nun in den Schacht geschoben und eingedreht. Dann ist wieder Zeit für einen Testlauf.
  • Bei Testlauf rinnt kein Wasser mehr aus
    © diybook | Läuft die Waschmaschine immer noch aus? Wir machen einen neuerlichen Test und sind erleichtert: Es rinnt kein Wasser mehr heraus. Das Problem ist behoben!
  • Geräteboden wieder einsetzen
    © diybook | Erleichtert können wir die Maschine nun wieder einatzbereit machen. Dazu muss zunächst der Geräteboden wieder angebracht werden.
  • Boden mit vier Schrauben befestigen
    © diybook | Der Boden wird mit den vier Halteschrauben wieder an der Maschine befestigt. Dann wird das Gerät zurück an seinen Aufstellungsort gebracht und angeschlossen.
  • Waschmaschine wieder voll funktionsfähig
    © diybook | Perfekt! Selbst im aktiven Waschgang zeigt sich: Die Waschmaschine läuft nicht mehr aus. Wir haben es geschafft – und Du kannst das auch!
<>
Wenn unter der Waschmaschine plötzlich Wasser steht, beginnt die große Fehlersuche. Denn einfach so aufgeben will man die Maschine ja schließlich auch nicht, oder? Doch lässt sich eine teure Neuanschaffung noch einmal verhindern? In dieser Anleitung erklären wir, wo zuerst gesucht werden muss, wenn die Waschmaschine ausläuft. Und wir zeigen, wie sich eine der häufigsten Ursachen beheben lässt, indem wir das Flusensieb tauschen. Worauf noch warten? Los geht's!
Werkzeuge: 
Schraubendreher / Schraubenzieher
Schraubendreher / Schraubenzieher
Schraubenzieher, oder fachlich korrekt Schraubendreher, sind die Klassiker unter den Werkzeugen. Im heutigen Haushalt darf dieses Werkzeug nicht fehlen.
Kombizange
Kombizange
Die Kombizange ist der Alleskönner im Werkzeugkoffer. Mit ihr wird gepackt, geschnitten und gedreht, bis das Gelenk knirscht. Bei der Verarbeitung gibt es aber erhebliche Unterschiede, so dass der Heimwerker nicht mit jedem Modell glücklich wird.

Unterstütze uns

Wenn Du durch die selbstständige Reparatur Deines Gerätes bares Geld sparst, vergiss uns bitte nicht! Mit dem Kauf Deines benötigten Ersatzteils auf Schraub-Doc oder einer völlig freiwilligen Spende haben wir auch in Zukunft die Möglichkeit, Dir mit Rat und Tat zur Seite zu stehen. 

Aber auch einen Daumen hoch für unsere Videoanleitungen und Mundpropaganda wissen wir zu schätzen. Mehr zu diesem Thema findest Du auf der Seite Sponsoring.

 

 

Danke fürs Bewerten 
Bitte bewerte den Artikel und unterstütze uns indem Du den Artikel mit Deinen Freunden teilst.

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
CAPTCHA
Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.