Saatgut selber machen - Im Garten Samen ernten

Sommerblumensamen nach der Ernte
3.5
Schwierigkeit: 
Kosten: 
Zeit: 
Aktualisiert am 13.01.2016
Saatgut ist die Basis für neues Leben im Garten. Samen zu ernten ist also immer eine gute Idee. Denn abgesehen von Hybriden, lassen sich die meisten Pflanzen durch Samen vermehren. Zwar kann die Beschaffung von Samen käuflich im Fachhandel erfolgen. Schöner und natürlicher aber ist es, wenn man sich Zeit nimmt, im eigenen Garten Samen zu ernten. Wir geben Tipps, wie sich auf leichte Weise Saatgut selber machen lässt.

Im Garten Samen-Reife feststellen

  • Reifer Samenstand des Mutterwurz
    zur Bildreihe
    © diybook* | Im Herbst ist Erntezeit. Das gilt auch für Blumensamen. Wann genau sich im Garten Samen ernten lassen, verraten die…
<>

Saatgut kann nach der Aussaat nur keimen, wenn die Samen bei der Ernte reif sind. Die Reife unterscheidet sich von Pflanze zu Pflanze. Je nachdem, wann die Pflanze blüht, reifen die Samen einige Wochen später. Im Herbst bilden die meisten Sommerblumen, Kräuter und Stauden ihre Samen aus. Die Samenstände verfärben sich zur Reife meist bräunlich. Zur Prüfung versucht man mit den Fingern vorsichtig die Samen aus dem Stand zu lösen. Lösen sie sich leicht, ist der Samen reif. Geerntet werden Sommerblumensamen und andere an sonnigen Tagen nach der Mittagszeit, wenn der morgendliche Tau getrocknet ist.

Garten-Samen ernten

  • Samen ernten über Tageszeitung
    zur Bildreihe
    © diybook* | Um die Garten-Samen zu ernten, werden die Samenstände mit der Gartenschere vorsichtig entfernt und über einer geeigneten…
  • Samen abernten und sammeln
    © diybook* | Mit den Fingern werden die Samen nacheinander aus dem Fruchtstand gelöst und auf der Zeitung abgelegt. Die Samen sollten dabei…
  • Garten-Samen nach der Ernte
    © diybook* | Die Garten-Samen werden zusammengetragen, fremde Bestandteile wie Pflanzenfasern werden dabei vorsichtig herausgepustet.
<>

Zur Vorbereitung der Samenernte wird vorsichtig der Fruchtstand der Blumen mit einer Gartenschere abgeschnitten. Es ist darauf zu achten, dass sich dabei möglichst wenige Samen lösen. Über einer Zeitung oder einer vergleichbaren trockenen Unterlage werden die einzelnen Samenkörner aus dem Fruchtstand gelöst. Fremdbestandteile können mit vorsichtigem Auspusten von den Samenkörnern entfernt werden. Es ist insgesamt betrachtet nicht so schwierig, im eigenen Garten Samen zu ernten.

Saatgut einlagern

  • Papiertüte zur Lagerung der Samen
    zur Bildreihe
    © diybook* | Zur Lagerung der Blumensamen eignen sich besonders einfache Papiertüten, wie sie etwa für das Pausenbrot benutzt werden. Aus…
  • Blumensamen abfüllen
    © diybook* | Die Garten-Samen werden von der Unterlage direkt in die Papiertüte befördert. In einem Plastikbeutel könnten die Samen faulen,…
  • Blumensamen einlagern
    © diybook* | In der Papiertüte lassen sich die Blumensamen problemlos einlagern. Das sollte allerdings an einem dunklen, trockenen Ort…
  • Saatgut beschriften
    © diybook* | Das gesammelte Saatgut sollte etikettiert werden. Wichtige Informationen sind der Name der Pflanze und das Datum der…
<>

Für die Lagerung der Garten-Samen bieten sich kleine Papier- oder Frühstückstüten an. Sie sind atmungsaktiv, sodass die Restfeuchte entweichen kann. Folientüten sind dagegen nicht geeignet, denn bei noch vorhandener Feuchtigkeit kann das Saatgut darin schimmeln und verderben. Die Papiertütchen werden mit Namen und Erntedatum beschriftet. Somit ist die Information vorhanden, welches Saatgut sich in der Tüte befindet und wie alt es ist. Nach dem Umfüllen wird die Saatguttüte verschlossen und an einem dunklen, trockenen Platz bis zum Aussaattermin aufbewahrt.

Gezielte Selbstaussaat

  • Gesteuerte Selbstaussaat von Sommerblumensamen
    zur Bildreihe
    © diybook* | Um die Selbstaussaat einjähriger Sommerblumen wie dem Sonnenhut zu steuern, werden die Samenstände mit den Sommerblumensamen…
<>

Eine andere Form, um im Garten Samen zu ernten, ist die gezielte Selbstaussaat. Einige Sommerblumen, beispielsweise das Argentinische Eisenkraut (Verbena bonariensis) oder der Raublättrige Sonnenhut (Rudbeckia hirta), sind wichtige Gartenpflanzen. Als Einjährige oder kurzlebige Stauden vermehren sie sich willig durch Selbstaussaat. Bei ihnen ist das Abnehmen der Samen nicht notwendig, denn Samenstände werden zur Samenreife einfach abgeschnitten und neben die Pflanze direkt auf den Boden gelegt. Die ausfallenden Samen keimen im Folgejahr an Ort und Stelle, ohne dass sie sich wie bei der natürlichen Selbstaussaat wild im Beet verbreiten.

Saatgut ist die Basis für neues Leben im Garten. Samen zu ernten ist also immer eine gute Idee. Denn abgesehen von Hybriden, lassen sich die meisten Pflanzen durch Samen vermehren. Zwar kann die Beschaffung von Samen käuflich im Fachhandel erfolgen. Schöner und natürlicher aber ist es, wenn man sich Zeit nimmt, im eigenen Garten Samen zu ernten. Wir geben Tipps, wie sich auf leichte Weise Saatgut selber machen lässt.
  • Reifer Samenstand des Mutterwurz
    © diybook* | Im Herbst ist Erntezeit. Das gilt auch für Blumensamen. Wann genau sich im Garten Samen ernten lassen, verraten die Samenstände. Sie verfärben sich mit der Reife bräunlich. Die Samen sind, wie hier beim Mutterwurz, leicht zu entfernen.
  • Samen ernten über Tageszeitung
    © diybook* | Um die Garten-Samen zu ernten, werden die Samenstände mit der Gartenschere vorsichtig entfernt und über einer geeigneten Unterlage, wie z.B. einer Tageszeitung, abgeerntet.
  • Samen abernten und sammeln
    © diybook* | Mit den Fingern werden die Samen nacheinander aus dem Fruchtstand gelöst und auf der Zeitung abgelegt. Die Samen sollten dabei möglichst trocken sein.
  • Garten-Samen nach der Ernte
    © diybook* | Die Garten-Samen werden zusammengetragen, fremde Bestandteile wie Pflanzenfasern werden dabei vorsichtig herausgepustet.
  • Papiertüte zur Lagerung der Samen
    © diybook* | Zur Lagerung der Blumensamen eignen sich besonders einfache Papiertüten, wie sie etwa für das Pausenbrot benutzt werden. Aus ihnen kann auch Restfeuchtigkeit noch entweichen.
  • Blumensamen abfüllen
    © diybook* | Die Garten-Samen werden von der Unterlage direkt in die Papiertüte befördert. In einem Plastikbeutel könnten die Samen faulen, wenn noch Feuchtigkeit vorhanden ist.
  • Blumensamen einlagern
    © diybook* | In der Papiertüte lassen sich die Blumensamen problemlos einlagern. Das sollte allerdings an einem dunklen, trockenen Ort geschehen, um ein Aufkeimen der Samen zu vermeiden.
  • Saatgut beschriften
    © diybook* | Das gesammelte Saatgut sollte etikettiert werden. Wichtige Informationen sind der Name der Pflanze und das Datum der Samenernte.
  • Gesteuerte Selbstaussaat von Sommerblumensamen
    © diybook* | Um die Selbstaussaat einjähriger Sommerblumen wie dem Sonnenhut zu steuern, werden die Samenstände mit den Sommerblumensamen abgeschnitten und an den gewünschten Ort im Garten gelegt. Den Rest besorgt die Natur.
<>
Saatgut ist die Basis für neues Leben im Garten. Samen zu ernten ist also immer eine gute Idee. Denn abgesehen von Hybriden, lassen sich die meisten Pflanzen durch Samen vermehren. Zwar kann die Beschaffung von Samen käuflich im Fachhandel erfolgen. Schöner und natürlicher aber ist es, wenn man sich Zeit nimmt, im eigenen Garten Samen zu ernten. Wir geben Tipps, wie sich auf leichte Weise Saatgut selber machen lässt.
Werkzeuge: 
Gartenschere
Gartenschere
Die Gartenschere ist für jeden Gärtner und Gartenbesitzer ein Must-Have. Kaum ein anderes Werkzeug wird zwischen Gemüsebeet und Zierstrauch so oft benötigt. Und wenige andere Werkzeuge erweisen sich dabei als so vielseitig.
Danke fürs Bewerten 
Bitte bewerte den Artikel und unterstütze uns indem Du den Artikel mit Deinen Freunden teilst.

Verwandte Anleitungen

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
CAPTCHA
Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.